ÜBER DEINE-AUTOREPARATUR.DE
Mein Name ist Paul Winkler und ich betreibe diesen Online-Ratgeber – mittlerweile mit einem kleinen Team – seit dem Jahr 2010!
Mein Ziel ist es, Ihnen einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu bieten – egal welches Modell Sie fahren! Hier erfahren Sie mehr über uns!
Startseite » Ratgeber » Antrieb » Kardanwelle defekt / Schäden an der Kardanwelle – Symptome, Reparatur sowie anfallende Kosten einfach und kurz erklärt!

Kardanwelle defekt / Schäden an der Kardanwelle – Symptome, Reparatur sowie anfallende Kosten einfach und kurz erklärt!

Bei einer Kardanwelle handelt es sich um eine Gelenkwelle welche bei Fahrzeugen mit Hinterradantrieb und Frontmotor bzw. bei Fahrzeugen mit Allradantrieb zum Einsatz kommt.

Sie überträgt die Kraft vom Getriebe aus längs unter dem Fahrzeug entlang an die Hinterachse. Diese Kraft wird dort dann vom entsprechenden Achsgetriebe aufgenommen und an die Räder weitergeleitet. 

Symptome / Anzeichen für Defekte an der Kardanwelle

Aufgrund von Korrosion, Materialermüdung, Überlastung und äußeren Faktoren wie bspw. einem Aufsetzen des Fahrzeugs kann es zu Defekten an der Kardanwelle kommen. Dann kann es sein, dass die Kardanwelle unrund läuft bzw. ausgeschlagen oder ausgerissen ist. Dies äußerst sich häufig durch folgende Symptome:

  • Es kommt zu Vibrationen, welche an Schalthebel und Lenkrad sowie teilweise an der gesamten Karosserie wahrgenommen werden können.
  • Man hört klopfende bis hämmernde, manchmal auch als knackend oder polternd beschriebene Geräusche.
  • Beim Lastwechsel bemerkt man ein „schlagendes“ Geräusch.

TIPP: Um selbst – bspw. auch im Rahmen eines Gebrauchtwagenkaufs – zu prüfen, ob es Probleme mit der Kardanwelle gibt, kann man abseits einer Straße folgendes testen: wechseln Sie mehrmals zwischen Vorwärts- und Rückwärtsgang und „fahren Sie jeweils leicht an“. Bemerken Sie hier ein schlagendes Geräusch, kann dies ein Indiz für einen Schaden an der Kardanwelle sein (sofern wirklich eine verbaut ist). Zudem kann man während einer normalen Fahrt beim Beschleunigen prüfen, wie stark eventuelle Vibrationen variieren. Hier insbesondere mit Blick auf die Unterschiede zwischen dem Beschleunigen und dem Fahren ohne Last.

Womit könnte eine defekte Kardanwelle verwechselt werden?

Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass nicht jedes Fahrzeug überhaupt eine Kardanwelle verbaut hat. Diese ist wie oben bereits beschrieben nur bei Fahrzeugen mit Hinterradantrieb und Frontmotor sowie bei Fahrzeugen mit Allradantrieb vorhanden.

Die oben genannten Symptome können teilweise auch bei einer defekten Kupplung auftreten. Vibrationen und schlagende Geräusche beim Lastwechsel können zudem durch defekte Motorlager verursacht werden. „Brummende“ Geräusche können ihre Ursache bspw. auch bei defekten Radlagern haben.

Reparatur oder Wechsel der Kardanwelle

Zunächst stellt sich die Frage, ob eine defekte Kardanwelle komplett ersetzt werden muss oder ob Reparaturen möglich sind. Dies ist immer vom individuellen Fall und der genauen Problemursache abhängig.

Eine verschlissene Hardyscheibe kann bspw. unproblematisch ersetzt werden. Teilweise gibt es auch weitere Einzelteile wie Staubschutzmanschetten oder Gelenke bzw. Lager welche einzeln ersetzt werden können.

Darüber hinaus besteht oftmals die Möglichkeit, eine Kardanwelle im Ganzen in einem Spezialbetrieb aufarbeiten zu lassen.

Auch gebrauchte Autoerssatzteile können insbesondere bei Fahrzeugen mit einem geringen Zeitwert eine sinnvolle Option darstellen. Hier sollten dann jedoch die Verschleißteile wie die Hardyscheibe dennoch erneuert werden.

Unabhängig davon, ob später die gesamte Kardanwelle oder nur einzelne Komponenten ersetzt werden: Zunächst muss die gesamte Welle ausgebaut werden. Der genaue Ablauf variiert dabei je nach Fahrzeug. Eine Hebebühne oder Werkstattgrube ist in jedem Fall erforderlich.

Ist das Fahrzeug von unten gut zugänglich, wird zunächst die Unterbodenverkleidung demontiert. Anschließend wird der Auspuff abgebaut. Danach müssen in der Regel noch diverse Verstrebungen am Unterboden gelöst werden bis die Kardanwelle samt Mittellager frei zugänglich ist und ausgebaut werden kann.

Der Aufwand kann steigen, wenn einzelne Schrauben festgerostet oder schwer zugänglich sind. Bei manchen Fahrzeugen ist es zudem erforderlich, die Hinterachse zu demontieren, damit man die Welle nach unten herausnehmen kann. Dann steigt der Arbeitsaufwand stark.

Die Arbeiten sollten immer in einer Fachwerkstatt durchgeführt werden, da neben Fachwissen (z.B. Gefahr eines falschen Zusammenbaus und sich daraus ergebende Unwucht) auch Spezialwerkzeug und eine Hebebühne oder Werkstattgrube erforderlich ist.

Was kostet es, die Kardanwelle wechseln bzw. reparieren zu lassen?

Die Kosten richten sich in erster Linie danach, ob ein Austausch der Kardanwelle erforderlich ist oder ob eine Reparatur die Probleme beseitigen kann.

Teilweise reicht es, lediglich die Hardyscheibe, einzelne Lager (auch Mittellager oder Zwischenwellenlager genannt) oder Kreuzgelenke einer Kardanwelle auszutauschen.

Hier ist dann noch entscheidend, ob entsprechende Ersatzteile überhaupt einzeln angeboten werden. An dieser Stelle kann es helfen in einer freien Werkstatt gezielt nachzufragen, falls es beim Markenhändler nur komplette Wellen gibt.

Daraus ergibt sich insgesamt eine große Preisspanne bei den Materialkosten. Hier kann es sein, dass die Kosten bspw. nur bei rund 80,- Euro liegen, wenn einzelne Ersatzteile wie eine neue Hardyscheibe oder ein neues Mittellager verwendet werden können.

Auf der anderen Seite kann es jedoch auch sein, dass die Kardanwelle tatsächlich komplett ersetzt werden muss, was zu Materialkosten von bis zu 1.500 Euro führen würde.

Bekannte Hersteller von Ersatzteilen sind Febi, Lemförder, Meyle und SKF.

Der Aufwand für entsprechende Arbeiten liegt je nach Fahrzeugmodell bei etwa einer bis drei Stunden. Ausgehend von einem Stundensatz zwischen 60,- und 130,- Euro ergeben sich somit Arbeitskosten zwischen 60,- und 390,- Euro.

Somit ergibt sich eine besonders große Preisspanne von insgesamt 140,- bis hin zu rund 1.900 Euro.

Handelt es sich um ein Fahrzeug mit geringer Laufleistung sollte unbedingt ein Garantie- bzw. Kulanzantrag gestellt werden. Das gilt vor allem auch für Baureihen, bei denen es vermehrt zu Problemen kommt. Hier gibt es online unter anderem verschiedene Forenbeiträge von VW Tiguan und VW Touareg Besitzern.

Achtung: Wird das Fahrzeug trotz einer defekten Kardanwelle weiterhin genutzt, kann es unter anderem zu teuren Schäden an Getriebe und Achsgetriebe kommen.

TIPP: Mit diesem Formular (*) von Autobutler können Sie in nur zwei Minuten drei Kostenvoranschläge für Ihr Auto einholen (kostenfrei & unverbindlich!).

Wie funktioniert eine Kardanwelle?

Die Kardanwelle (auch Gelenkwelle, Kreuzgelenkwelle oder kurz Längswelle genannt) kommt in Fahrzeugen zum Einsatz, die mit einem versetzten Antrieb ausgestattet sind.

Sie ist zwischen Wechselgetriebe und Achsgetriebe befestigte und hat die Aufgabe, das vom Motor erzeugte Drehmoment zwischen den Bauteilen zu übertragen.

Da hierbei je nach Fahrzeug größere Distanzen zu überwinden sind, werden Kardanwellen nicht nur einteilig, sondern zunehmend zwei- und dreiteilig gebaut.

Letztere kommen vor allem in modernen Fahrzeugen zum Einsatz. Sie zeichnen sich durch geringe Vibrationen und eine kaum wahrnehmbare Geräuschentwicklung aus.

Übrigens: Um die Kardanwelle zu schonen, sollte extrem „ruppiges“ Anfahren vermieden werden.

Fazit / Preisvergleich

Defekte an der Kardanwelle machen sich vor allem durch Vibrationen und teils „schlagende“ Geräusche bemerkbar. Die Kosten einer Reparatur hängen stark davon ab, ob einzelne Teile ersetzt werden können oder ob die gesamte Welle ersetzt werden muss.

Hier kann es eine Option darstellen, die Kardanwelle in einem Fachbetrieb aufarbeiten zu lassen. Auch gebrauchte Autoersatzteile können eine sinnvolle Option darstellen.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Wenn ja, freuen wir uns über Ihre positive Bewertung! Damit helfen Sie uns dabei, deine-autoreparatur.de bekannter zu machen!
Klicken Sie jetzt ganz rechts auf „5 Sterne“. Vielen Dank!

unbrauchbar (bitte Feedback per Mail senden)schlecht (bitte Feedback per Mail senden)mittelmäßiggutdanke, hat mir geholfen (39 Bewertung(en), im Durchschnitt: 4,13 von 5)

Loading...

Wussten Sie schon, dass Sie mit unserem Partner "Autobutler"(*) direkt online Kostenvoranschläge für Ihr Fahrzeug einholen können? Das Ganze dauert nur 2 Minuten und Sie erhalten über das Werkstattnetzwerk Angebote aus Ihrer Region.

Unkomplizierter könnte es nicht sein - kostenfrei & unverbindlich!

PS: Was viele nicht wissen: Autobutler bietet in Deutschland eine Bestpreisgarantie!