ÜBER DEINE-AUTOREPARATUR.DE
Mein Name ist Paul Winkler und ich betreibe diesen Online-Ratgeber – mittlerweile mit einem kleinen Team – seit dem Jahr 2010!
Mein Ziel ist es, Ihnen einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu bieten – egal welches Modell Sie fahren! Hier erfahren Sie mehr über uns!
Startseite » Ratgeber » Motor » Notlaufprogramm – Anzeichen, Ursachen und Wissenswertes im Überblick

Notlaufprogramm – Anzeichen, Ursachen und Wissenswertes im Überblick

Meist trifft es Autofahrer aus heiterem Himmel: Plötzlich leuchtet während der Fahrt die gelbe Motorkontrollleuchte (MIL) auf und es kommt zu einem starken Leistungsabfall. Dieser kennzeichnet sich dadurch, dass der Wagen kaum noch Gas annimmt und einen bestimmten Drehzahlbereich nicht mehr überschreitet.

Hinter diesen Symptomen steckt in den meisten Fällen die Motorsteuerung beziehungsweise das Motorsteuergerät (ECU). Erhält dieses aufgrund einer vorübergehenden Fehlfunktion oder eines Defekts eines Bauteils wie einem Sensor falsche Daten, aktiviert es den sogenannten Notlauf.

Dieser hat den Zweck, durch Drosseln der Leistung größere Schäden zu vermeiden, es dem Fahrer aber noch zu ermöglichen, in die nächste Werkstatt zu fahren. In jedem Fall sollte die Ursache für das Anspringen des Notlaufprogramms von einer Werkstatt überprüft werden.

Denn das Ignorieren kleiner Fehler kann im schlimmsten Fall in einem kapitalen Motorschaden resultieren.

Mögliche Ausprägungen des Notlaufprogramms

Oft handelt es sich beim Notlauf um ein temporäres Problem. Er wird von der Motorsteuerung aktiviert, weil ein Bauteil kurzzeitig ein nicht stimmiges Ergebnis geliefert hat oder eine vorübergehende Fehlfunktion aufgetreten ist. In diesen Fällen lässt sich der Notlauf durch einen einfachen Neustart des Motors deaktivieren und tritt danach nicht mehr auf.

Bleibt das Notlaufprogramm hingegen auch nach dem Neustarten des Motors aktiv oder tritt es immer wieder in ähnlichen Situationen auf, handelt es sich in der Regel um einen gravierenderen Defekt, der überprüft werden sollte.

Eine Werkstatt hat die technischen Möglichkeiten, durch spezielle Software den Fehlerspeicher der Motorsteuerung auszulesen. Hier hinterlässt jede aufgetretene Fehlfunktion eine eindeutige Kennung, die sich über die Dokumentation des Fahrzeugherstellers einem Auslöser zuordnen lässt.

Übrigens: „Billig“-Diagnosegeräte wie man sie bspw. bei eBay und Co. findet sind nicht zu empfehlen, da sie im schlimmsten Fall für erhebliche Fehlfunktionen sorgen können.

Hinweis Notlaufprogramm

Ursachen für das Notlaufprogramm

Die infrage kommenden Ursachen für das plötzliche Aktivieren des Notlaufprogramms sind vielfältig. Sie reichen vom defekten Luftmassenmesser über Probleme mit dem AGR-Ventil oder dem Turbolader bis hin zu einem vollen Diesel-Rußpartikelfilter.

Je nach Auslöser deaktiviert sich das Notlaufprogramm entweder nach einem Reset (Aus- und Einschalten der Zündung) von selbst oder bleibt bis zum Beheben der Ursache durch eine Werkstatt aktiviert.

Im Folgenden haben wir für Sie die häufigsten Gründe für das Anspringen des Notlaufs zusammengefasst und erklären Ihnen, wie Sie sich verhalten sollten, damit Ihr Fahrzeug keinen größeren Schaden nimmt.

AGR-Ventil defekt oder verschmutzt

Im Bereich des Abgasrückführungsventils (AGR-Ventil) kann es durch Verschmutzung oder einen Defekt zu Problemen kommen, die sich unter anderem auf den Turbolader auswirken. Häufig ist eine unsaubere Verbrennung und Ölrückstande der Auslöser.

In der Folge kann es zum Aktivieren des Notlaufprogramms kommen, das eine Reinigung oder Reparatur des AGR-Ventils erforderlich macht. Typisch für das Abgasrückführungsventil ist, dass beim Einsetzen des Notlaufs neben der Motorkontrolllampe auch das Vorglühsymbol aufleuchtet.

Problem beheben

Mehr Informationen zum AGR-Ventil, den eventuellen Alternativen zu einem Wechsel (Reinigung) sowie anfallenden Kosten finden Sie in unserem separaten Ratgeber!

Ladedrucksensor / Saugrohrdrucksensor defekt oder verschmutzt

Der Saugrohrdrucksensor oder Ladedrucksensor sitzt zwischen dem Ansaugkrümmer und dem Turboladerverdichter. Er liefert der Motorsteuerung wichtige Daten zur Regelung des Turboladers.

Eindringender Staub kann zusammen mit Öl das Teil verschmutzen und seine Funktion einschränken. Auch kann Feuchtigkeit zu Rost an den Kontaktstellen des Sensors führen.

Beides kann einen Fehler zur Folge haben, durch den der Notlauf des Motors anspringt und seine Leistung drosselt.

Problem beheben

Mehr Informationen zum Ladedrucksensor sowie den anfallenden Kosten finden Sie in unserem separaten Ratgeber!

Zu hoher Ladedruck

Durch verschiedene Auslöser wie beispielsweise Blockaden in der Motorentlüftung, aber auch Verschleiß, kann es im Turbolader zu einem Anstieg des Ladedrucks kommen. Dieser wiederum löst im Motormanagement den Notlauf aus, der die Leistung des Aggregats drosselt, um weitere Schäden zu vermeiden.

Problem beheben

Bei einem Anstieg des Ladedrucks kommen mehrere Ursachen infrage, die eine Werkstatt meist jedoch gut ermitteln kann. Oft sind Fremdkörper oder Verschmutzungen für den zu hohen Ladedruck verantwortlich.

Sind sie beseitigt, läuft der Wagen wieder wie gewohnt. Die Höhe der anfallenden Kosten richtet sich nach der genauen Ursache und variiert stark. Lassen Sie sich vorab einen unverbindlichen Kostenvoranschlag erstellen. So gehen Sie ganz sicher, dass Sie die günstigste Reparatur erhalten.

Darüber hinaus können noch weitere Defekte und Fehlfunktionen den Notlauf auslösen. Zu diesen gehören:

Fehler manuell löschen?

Einige im Handel erhältliche Bordcomputer lassen sich nachträglich installieren und ermöglichen es dem Fahrer, Fehlercodes aus dem Motorsteuergerät auszulesen und manuell zu löschen. Dadurch ist es möglich, das Notlaufprogramm – zumindest bis zum nächsten Motorstart oder dem erneuten Auftreten der Fehlfunktion – zu beenden und normal weiterzufahren.

Den Besuch in einer Werkstatt ersetzt dies aber keinesfalls. Und so besteht die Gefahr ernsthafter Schäden, weil der Auslöser des Fehlers nicht beseitigt, das Auto aber trotzdem unter Volllast weiterbewegt wird.

Systeme wie diese sind daher mit großer Vorsicht zu genießen und nur von Leuten anzuwenden, die genau wissen, was sie tun.

Fazit / Preisvergleich

Setzt auf der Autobahn oder nachts auf einer verlassenen Landstraße der Notlauf ein, ist das ärgerlich. Denn jetzt heißt es, die restliche Strecke in stark vermindertem Tempo zurückzulegen.

Auch wenn sich das Notlaufprogramm danach wieder deaktiviert, sollten Sie das Verhalten nicht auf die leichte Schulter nehmen und auf jeden Fall zum Abklären in eine Werkstatt fahren.

Meist lässt sich die Ursache mittels Diagnosegerät innerhalb weniger Minuten finden und beheben.

Längeres Abwarten kann hingegen zu teuren Folgeschäden führen. Vergleichen Sie jetzt unverbindlich verschiedene Werkstätten und lassen Sie Ihr Auto zum bestmöglichen Preis reparieren.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Wenn ja, freuen wir uns über Ihre positive Bewertung! Damit helfen Sie uns dabei, deine-autoreparatur.de bekannter zu machen!
Klicken Sie jetzt ganz rechts auf „5 Sterne“. Vielen Dank!

unbrauchbar (bitte Feedback per Mail senden)schlecht (bitte Feedback per Mail senden)mittelmäßiggutdanke, hat mir geholfen (36 Bewertung(en), im Durchschnitt: 4,39 von 5)

Loading...

Wussten Sie schon, dass Sie mit unserem Partner "Autobutler"(*) direkt online Kostenvoranschläge für Ihr Fahrzeug einholen können? Das Ganze dauert nur 2 Minuten und Sie erhalten über das Werkstattnetzwerk Angebote aus Ihrer Region.

Unkomplizierter könnte es nicht sein - kostenfrei & unverbindlich!