"Nicht jeder Autofahrer hat das Glück, einen Mechaniker als besten Freund zu haben. Auch ich nicht ;-)"
Mein Name ist Paul Winkler und ich betreibe diesen Online-Ratgeber – mittlerweile zusammen mit vier KFZ-Mechatronikern – seit dem Jahr 2010. Unser Ziel ist es, Ihnen einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu bieten – egal welches Modell Sie fahren!
PS: Sie sind neugierig wie es dazu kam? Hier erfahren Sie mehr über die Geschichte dahinter!
"Nicht jeder Autofahrer hat das Glück, für Fragen einen Mechaniker als besten Freund zu haben. Auch ich nicht ;-)"
Mein Name ist Paul Winkler und ich betreibe diesen Online-Ratgeber – mittlerweile zusammen mit vier KFZ-Mechatronikern – seit dem Jahr 2010. Unser Ziel ist es, Ihnen einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu bieten – egal welches Modell Sie fahren!
PS: Sie sind neugierig wie es dazu kam? Hier erfahren Sie mehr über die Geschichte dahinter!
Startseite » deine-autoreparatur.de hilft! » Kostenlose Fahrzeugbewertungen im Vergleich zur Schwacke-Liste

Kostenlose Fahrzeugbewertungen im Vergleich zur Schwacke-Liste

Die Gebrauchtwagenbranche hat aufgrund einiger schwarzer Schafe leider keinen besonders seriösen Ruf. Möchten Sie Ihr Auto verkaufen, wünschen Sie sich eine verlässliche Einschätzung des Restwertes.

Neben der Schwacke Liste finden sich im Internet eine Vielzahl von kostenfreien Vergleichsportalen, die genau diesen Service bieten.

Wir haben für Sie den Vergleich gemacht und dabei auf allen gängigen Plattformen eine Fahrzeugbewertung für unser Testfahrzeug durchgeführt. 

Schwacke-Liste und kostenfreie Alternativen im Vergleich

Bei der Flut von Vergleichsangeboten kann man als Nutzer leicht den Überblick verlieren. Jedes Portal behauptet selbstverständlich die zuverlässigsten Angebote zu machen und mindestens genauso gut zu sein, wie die kostenpflichtige Schwacke-Liste.

Lohnt es sich also überhaupt, die knapp acht Euro zu investieren? Und welche der kostenfreien Schwacke-Alternativen ist die Beste?

Wir haben für Sie im Januar 2020 einen unabhängigen Test gemacht und die beliebtesten Portale geprüft:

  • Schwacke-Bewertung (Preis 7,90 Euro)
  • ADAC (umfangreiche Liste mit häufigen Modellen kostenfrei zugänglich, individuelle Bewertung kostenfrei für Mitglieder)
  • DAT (kostenfrei)
  • PKW.de / mobile.de (kostenfrei)
  • autoscout24.de (kostenfrei)
  • wirkaufendeinauto.de (kostenfrei)

Unser Testfahrzeug: Volkswagen Golf VII 1.4 TSI (BlueMotion Technology) Highline

  • Kombi, 5-Türer, Schaltgetriebe
  • Benziner, Leistung: 92 kW (125 PS), HU neu
  • Euroschadstoffklasse 6 (grüne Umweltplakette)
  • Erstzulassung: Mai 2015, Kilometerstand: 78.000 Kilometer
  • Nichtraucher-Fahrzeug
  • Sonderausstattung: Xenonscheinwerfer, Klimaautomatik, Einparkhilfe, Alufelgen 17”, Sitzheizung, Navigationssystem, Business-Paket, Lack Uranograu

Hinweis: War für die Restwertbeurteilung der Standort entscheidend, haben wir durchgängig Berlin (PLZ 10115) angeben.

Achtung! Es ist zu unterscheiden zwischen dem Händlerankaufspreis bzw. Einkaufspreis und dem Wiederverkaufspreis. Der Einkaufspreis ist der Betrag, denen Ihnen ein Händler für das Auto zahlt, der Wiederverkaufspreis der Betrag, den der Händler einem Käufer berechnet. Die Differenz ergibt sich aus der Gewinnmarge für den Gebrauchtwagenhändler und der Mehrwertsteuer. Achten Sie also bei der Nutzung von Portalen darauf, welcher der Preise Ihnen angezeigt wird, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Teilweise werden auch beide Werte angezeigt.

Bevor wir Ihnen die Portale im Einzelnen vorstellen, hier schon mal eine Übersicht über die Testergebnisse:

Übersicht des jeweils ermittelten Fahrzeugwerts für unser Beispielfahrzeug

AnbieterBewertungsergebnis
Schwacke-Bewertung
10.950 Euro (Einkaufswert ) / 13.300 Euro (Verkaufswert)
ADAC12.650 Euro (Verkaufswert)
DAT10.753 Euro (Einkaufswert)
PKW.de / mobile.de12.650 Euro (Einkaufswert)
autoscout24.de14.100,- Euro
wirkaufendeinauto.de12.835,- Euro (Basis-Ankaufswert)

Schwacke-Bewertung

Die Schwacke-Bewertung gilt als Institution bei der Restwertermittlung von Gebrauchtwagen. Neben Autos können unter anderem auch Motorräder und Wohnmobile überprüft werden. 7,90 Euro kostet der Service den privaten Nutzer.

Die gelieferten Ergebnisse basieren auf einer Basis aus 700.000 Referenzwerten, die unter anderem von Hersteller-Portalen, Internet-PKW-Börsen und Fachpresse stammen. Diese Daten werden in Abständen von einem oder mehreren Monaten aktualisiert.

Gecheckt werden können rund 3.000 Fahrzeugmodelle. Wichtige Bedingung: Die Erstzulassung darf maximal 12 Jahre zurückliegen (10 Jahre für Zweiräder).

Zur Bewertung können Sie entweder mit Ihrem KFZ-Schein arbeiten oder ein Online-Formular zu den Fahrzeugdaten ausfüllen.

Bei der Ermittlung über den KFZ-Schein müssen Sie lediglich Monat und Jahr der Erstzulassung, die Laufleistung sowie HSN (Herstellerschlüsselnummer) und TSN (Typschlüsselnummer) eintragen.

Danach nutzen Sie dieselben Formulare wie bei der manuellen Modellauswahl.

Nachdem Sie Ihr Fahrzeugmodell gewählt haben, können Sie genaue Angaben zur Lackierung und den Rädern / Reifen machen. Anschließend wählen Sie Ihre Innenausstattung sowie Ausstattungspakete und ggf. Sonderausstattung aller Bereiche.

Auffällig im Vergleich zu allen anderen getesteten Bewertungsplattformen ist, dass man hier sehr viele Ausstattungsdetails angeben kann. 

Ihnen wird nun der Gesamt-Neuwert Ihres Fahrzeugs angezeigt. Bevor Sie den Restwert Ihres Fahrzeugs mitgeteilt bekommen, müssen Sie zunächst den Betrag von 7,90 Euro per PayPal oder Kreditkarte entrichten.

Das Ergebnis für unser Testfahrzeug mit der Schwacke-Bewertung: Ein Einkaufswert von 10.950,- Euro und ein Verkaufswert von 13.300,- Euro.

ADAC

Auch der ADAC bietet Restwertermittlungen von Gebrauchtwagen an. Zum Beispiel erhalten Sie über eine Liste einen kostenfreien Überblick über durchschnittliche Gebrauchtwagenpreise für ausgewählte Modelle in Abhängigkeit vom Baujahr.

Unser Testwagen ist in der Liste leider nicht aufgeführt, ein ähnliches Golf-7-Modell gleichen Baujahrs hat einen Durchschnittsverkaufswert von 12.700,- Euro.

Um die aktuelle Liste zu den Gebrauchswagenpreisen der Saison Herbst / Winter 2019 / 2020 einzusehen, folgen Sie dem Link.

Darüber hinaus haben ADAC-Mitglieder kostenlos Zugriff auf einen Restwert-Rechner. Die Berechnung basiert auf einer Datenbank von circa 8.000 Referenzen.

Die Erstzulassung soll sowohl für Autos als auch Motorräder nicht länger als 10 Jahre zurückliegen.

Der ADAC-Rechner erfasst nur grundlegende Daten wie Fahrzeugmodell und -typ, Kilometerstand sowie Zulassungsdatum. Sonderausstattungen werden somit nicht berücksichtigt.

Das Ergebnis für unser Testfahrzeug mit dem ADAC-Rechner: Ein Händlerverkaufspreis von 12.650,- Euro.

DAT (Deutsche Automobil Treuhand)

Ähnlich wie die Schwacke-Gruppe ist auch die DAT eine führende Institution bei der Gebrauchtwagenbewertung. Beispielsweise wird sie vom TÜV-Nord als Ansprechpartner zur Restwertschätzung von privaten Gebrauchtwagen genannt.

Ähnlich wie beim Schwacke-Rechner können Sie hier sowohl über die manuelle Auswahl als auch mittels HSN und TSN Ihr Fahrzeugmodell angeben. Neben Erstzulassung und Laufleistung ist hier außerdem der Standort gefragt.

Anschließend müssen Sie weitere Angaben zum Kraftstoff, dem Motor und dem Getriebe machen, sowie eine genaue Modellauswahl treffen.

Das Ergebnis für unser Testfahrzeug mit dem DAT-Rechner: Ein Händler-Einkaufswert von 10.753,- Euro.

PKW.de / mobile.de

Wer den laut eigener Angabe vom TÜV-Rheinland zertifizierten Restwert-Rechner von PKW.de nutzt, wird nach Angabe der grundlegenden Fahrzeugdaten auf die Website mobile.de weitergeleitet.

Mobile.de ist zweifelsohne eine der größten Plattformen für den Gebrauchtwagenhandel im deutschen Raum. Deshalb überrascht es nicht, dass sie für die Restwertermittlung auf eine Datenbank von rund 2 Millionen Vergleichswerten zurückgreifen können, die regelmäßig aktualisiert wird.

Auch hier müssen zunächst die Grundangaben zu Fahrzeugmodell, Kilometerstand und Erstzulassung gemacht werden. Anschließend können die Fahrzeugeigenschaften weiter spezifiziert werden, darunter Ausstattung und Meldestatus.

Wichtig sind außerdem Standort und zu welchem Zeitpunkt der Wagen verkauft werden soll.

Nun bekommen Sie den Ankaufspreis angezeigt sowie Ankaufstationen in Ihrer Umgebung, wo Sie einen Termin zur Besichtigung und Anrechnung von Sonderausstattung vereinbaren können. Diese wurde bisher nicht berücksichtigt.

Das Ergebnis für unser Testfahrzeug mit dem PKW.de / mobile.de-Rechner: Ein Ankaufspreis von 12.650,- Euro.

autoscout24.de

Ähnlich wie mobile.de ist auch autoscout24.de ein riesiges Gebrauchtwagenportal. Wie bei den anderen Restwert-Rechnern geben Sie auch hier zunächst die Grunddaten Fahrzeugmodell, Erstzulassung, Kilometerstand, Getriebeart, Kraftstoff und Motorleistung an.

Nun bekommen Sie zunächst einen Zwischenwert angezeigt, haben aber auch die Option, zusätzlich Sonderausstattung anzugeben.

Dazu wählen Sie:

    • die Ausstattungslinie
    • die exakten Ausstattungskomponenten
    • die Außenfarbe (Speziallakierung nicht angebbar)
    • TÜV ja / nein
    • Nichtraucherfahrzeug ja / nein
    • ob Sie das Scheckheft gepflegt haben

Der nun ermittelte Restwert liegt nochmal über dem zuvor angegebenen Betrag.

Das Ergebnis für unser Testfahrzeug mit dem autoscout24.de-Rechner: Ein Angebotspreis zwischen 13.100,- und 15.000,- Euro, mit einem angegebenen Mittelwert von 14.100,- Euro.

Hinweis: Es ist nicht ganz klar, ob es sich bei dem “Angebotspreis” um den Einkaufs- oder Verkaufspreis handelt. Da der Wert aber erheblich über dem der anderen Rechner liegt, handelt es sich wahrscheinlich um den Verkaufspreis.

Wirkaufendeinauto.de

Wirkaufendeinauto.de hebt sich von Großteil der Konkurrenz vor allem durch die Option ab, auch gleich den Verkauf und die Abmeldung des Fahrzeugs abzuwickeln.

Nach den obligatorischen Angaben zu Fahrzeugmodell, Kilometerstand und Zulassungsdatum wird noch erfragt, wann das Auto verkauft werden soll. Sonderausstattung wird nicht berücksichtigt.

Der ermittelte Restwert wird angezeigt, nachdem Sie einem per Mail erhaltenen Link folgen. Sie bekommen ebenfalls eine Übersicht von Ankäufern in Ihrer Nähe mit der Möglichkeit, sofort online einen Termin zu vereinbaren.

Das Ergebnis für unser Testfahrzeug mit dem wirkaufendeinauto.de-Rechner: Ein Restwert von 12.835,- Euro welcher somit dem Ankaufspreis entspricht.

Unser Tipp: Jetzt eine kostenfreie und unverbindliche Fahrzeugbewertung mit wirkaufendeinauto.de durchführen!

Wertsteigerung und Werterhaltung – unsere Checkliste

Auch wenn der Preis eines Gebrauchtwagens natürlich stark von Faktoren wie Kilometerstand, Alter und Fahrzeugmodell abhängt, können Sie einiges tun, um den Wert Ihres Gebrauchten zu steigern:

  • Halten Sie Ihr Auto sauber und ordentlich.
  • Kommen Sie Ihren Wartungs- und Instandhaltungspflichten regelmäßig nach.
  • Achten Sie auf einen “fahrzeugfreundlichen” Fahrstil.
  • Eliminieren Sie Gerüche, insbesondere, wenn Sie im Auto rauchen!
  • Reinigen Sie es vor Besichtigungsterminen gründlich, auch Reifen und Felgen. Nutzen Sie evtl. Politur.
  • Führen Sie vor dem Verkauf kleinere Reparaturen durch, sofern rentabel.
  • Bessern Sie Roststellen, Kratzer und Dellen im Lack aus.
  • Verkaufen Sie möglichst mit gültigem TÜV.

Fazit

Im Mittel bewegen sich die von den Portalen ermittelten Restwerte zwischen 10.000,- und 12.500,- Euro. Dabei ist jedoch zu beachten, dass einige der Schwacke-Alternativen nur den Händlerverkäufspreis angeben.

Außerdem beziehen nicht alle Portale den Wert von Sonderausstattung ein. Deshalb ist in jedem Fall ein Vor-Ort-Termin mit einem professionellen Gutachter empfehlenswert. Dieser Hinweis wird auch auf jedem der Portale gegeben.

Wenn Sie nur einen Anhaltspunkt für den Restwert Ihres Gebrauchtwagens brauchen, sind die kostenfreien Alternativen zur Schwacke-Bewertung durchaus hilfreiche Tools. Da die Anfragen jeweils nur wenige Minuten in Anspruch nehmen, raten wir Ihnen, die Angaben mehrerer Plattformen zu vergleichen.

Möchten Sie es ganz genau wissen und eine wirklich neutrale Einschätzung erhalten, lohnt es sich die knapp 8,- Euro für eine Schwacke-Bewertung zu investieren. Bedenken Sie dennoch, dass das Fahrzeug dann trotzdem von niemandem persönlich und individuell begutachtet wird.