"Nicht jeder Autofahrer hat das Glück, für Fragen einen Mechaniker als besten Freund zu haben. Auch ich nicht ;-)"
Hi, ich bin Paul und ich betreibe diesen Online-Ratgeber – mittlerweile zusammen mit vier KFZ-Mechatronikern – seit dem Jahr 2010. Unser Ziel ist es, dir einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu bieten – egal welches Modell du fährst!
PS: Du bist neugierig wie es dazu kam? Hier erfährst du mehr über die Geschichte dahinter!
"Nicht jeder Autofahrer hat das Glück, für Fragen einen Mechaniker als besten Freund zu haben. Auch ich nicht ;-)"
Hi, ich bin Paul und ich betreibe diesen Online-Ratgeber – mittlerweile zusammen mit vier KFZ-Mechatronikern – seit dem Jahr 2010. Unser Ziel ist es, dir einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu bieten – egal welches Modell du fährst!
PS: Du bist neugierig wie es dazu kam? Hier erfährst du mehr über die Geschichte dahinter!
Startseite » Ratgeber » Fahrwerk » Stoßdämpfer defekt / undicht – Symptome, Reparatur / Wechsel sowie anfallende Kosten einfach und kurz erklärt!

Stoßdämpfer defekt / undicht – Symptome, Reparatur / Wechsel sowie anfallende Kosten einfach und kurz erklärt!


Suchst du eine Werkstatt oder benötigst du einen Kostenvoranschlag? Dann nutze jetzt unsere Werkstattsuche und finde in wenigen Sekunden geprüfte Partnerwerkstätte* aus deiner Region! Zur Werkstattsuche
(individuell für genau dein Auto, nur geprüfte TOP-Werkstätte!)
Das Wichtigste im Überblick
  • Stoßdämpfer (auch Schwingungsdämpfer genannt) fangen auftretende Schwingungen an Rädern und Karosserie ab. Darüber hinaus sorgen sie unter anderem für eine optimale Bodenhaftung der Räder.
  • Somit gehören sie zu den wichtigsten Bestandteilen des Fahrwerks und haben erheblichen Einfluss auf die Fahrsicherheit und den Fahrkomfort.
  • Mehr über die typischen Symptome eines Defekts, den Wechsel und alle anfallenden Kosten erfährst du im folgenden Ratgeber!

Symptome / Anzeichen defekter Stoßdämpfer

  • Reifenprofil ist ungleichmäßig abgefahren
  • Ungewöhnlich hoher Reifenverschleiß – das Profil weißt einen sogenannten „Sägezahn“ auf
  • Ölaustritt am Stoßdämpfer
  • Schwammige Fahrweise des Autos
  • Nachschwingen des Autos
  • Stoßdämpfer quietschen – bspw. Überfahren von Unebenheiten
  • Vibrieren / Wackeln im Lenkrad
  • Poltergeräusche beim Fahren
  • Räder „trampeln“ bzw. „poltern“ beim zügigen Anfahren

Oft werden die genannten Symptome nicht wahrgenommen, da sie schleichend kommen und man sich als Fahrer stückweise an das schlechtere Fahrverhalten gewöhnt hat.

Schon gewusst? Stoßdämpfertest
Solltest du eines der oben genannten Anzeichen auch bei deinem Fahrzeug bemerken, so bietet sich – unabhängig von der Fahrt in eine Werkstatt oder bei anschließender Skepsis – die Möglichkeit, die Stoßdämpfer testen zu lassen. Die Prüfstellen von TÜV / Dekra oder Automobilclubs wie der ADAC bieten diesen Service oftmals kostenfrei an. Auf einem Prüfstand werden die Räder dann einzeln in Schwingung versetzt, sodass das Verhalten der Dämpfer bewertet werden kann. Anschließend erhältst du eine neutrale Empfehlung, ob ein Austausch empfohlen wird, oder ob dieser noch nicht erforderlich ist.

Ursachen für defekte Stoßdämpfer

  • hohe Laufleistung (Stoßdämpfer sind Verschleißteile)
  • zusätzliche Belastung durch häufige Fahrten auf unbefestigten Straßen
Du fährst einen Diesel? Du hast das Auto zwischen 2012 & 2019 gekauft?

Neue, verbraucherfreundliche EuGH-Urteile zum Thermofenster! Fahrzeuge von VW, Mercedes-Benz, BMW, Audi, Skoda, Seat, Porsche, Volvo, Opel und weiteren Herstellern sind vom Dieselskandal betroffen. Durch aktuelle Gerichtsurteile (bspw. EuGH-Urteil vom 08.11.22) gibt es immer wieder neue Entscheidungen zugunsten von Verbrauchern.
Tipp: Prüfe hier bis zum kostenfrei und unverbindlich, ob und in welcher Höhe dir jetzt Schadenersatz zusteht – erledigt in nur 1 Minute! Übrigens: Schadensersatzansprüche gelten oftmals auch dann, wenn du das Auto bereits wieder verkauft hast. *Jetzt zum schnellen Online-Check*

Video: So verhalten sich defekte Stoßdämpfer

Unsere Partnerwerkstatt „Motormafia Dresden“ hat für alle Besucher ein Video erstellt, welches zeigt, wie sich defekte Stoßdämpfer verhalten und wann ein Austausch erforderlich ist. Reinschauen lohnt sich!

Jetzt auf den roten Button klicken und den YouTube Kanal unserer Partnerwerkstatt abonnieren und wöchentlich spannende Videos sehen!

Reparatur oder Wechsel der Stoßdämpfer?

Die Reparatur bzw. Instandsetzung eines defekten Stoßdämpfers ist nicht möglich. Aus diesem Grund muss das Bauteil gegen ein neues Ersatzteil ausgetauscht werden.

Der genaue Ablauf des Austauschs variiert dabei je nach Fahrzeugmodell. Aus Sicherheitsgründen sollte er immer in einer Fachwerkstatt erfolgen.

Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass zunächst das Rad und anschließend das Trag-/Führungsgelenk demontiert werden müssen.

Danach wird die Koppelstange demontiert und das Federbein aus dem Achsschenkel entfernt. Im nächsten Schritt wird das Federbein vom Karosseriedom gelöst und entnommen.

Anschließend wird die Fahrwerksfeder mittels Federspanner gespannt, sodass das Domlager demontiert und der Stoßdämpfer gewechselt werden kann. 

Nach dem Einbau des neuen Stoßdämpfers müssen alle demontierten Bestandteile des Fahrwerks wieder verbaut werden. Oftmals sind auch der Anschlagpuffer, die Staubschutzmanschette oder das Domlager defekt, sodass diese Bauteile ebenfalls mit ausgetauscht werden müssen.

Federbein in einem Federspanner

Kosten für den Wechsel eines Stoßdämpfers

Die Materialkosten für einen Satz neuer Stoßdämpfer schwanken je nach Fahrzeugmodell stark. Neue Stoßdämpfer für die Vorderachse kosten zwischen 200,- und rund 1.000 Euro. Stoßdämpfer für die Hinterachse sind etwas günstiger und liegen bei rund 150,- bis 600,- Euro.

In Ausnahmefällen können die Materialkosten für einen Satz auch bei bis 1.200,- Euro und mehr liegen. Bekannte Hersteller von Ersatzteilen sind beispielsweise Monroe, Sachs, Bilstein oder KW.

Für den Wechsel der Stoßdämpfer werden pro Achse meist zwischen zwei und vier Stunden benötigt. Der genaue Zeitaufwand ist abhängig davon, wie viele andere Bauteile (beispielsweise Koppelstange, Federbein etc.) zum Wechsel demontiert werden müssen. Zudem ist entscheidend, ob sich der Stoßdämpfer einfach lösen lässt, oder ob die Schrauben sehr schwergängig bzw. korrodiert sind.

Ausgehend von einem Stundensatz in Höhe von 100,- Euro ergeben sich somit Arbeitskosten von rund 200,- bis 400,- Euro.

Insgesamt kommt man gemäß dieser Kalkulation daher auf Gesamtkosten zwischen 400,- und 1.400 Euro an der Vorderachse und 350,- bis 1.000 Euro an der Hinterachse. 

Hinzu kommen unter Umständen noch die Kosten für eine Achsvermessung inkl. eventueller Spureinstellung. Hier kann man je nach Aufwand mit 50,- bis 150,- Euro rechnen.

Da es sich bei den Stoßdämpfern um Verschleißteile handelt, ist ein Kulanzantrag normalerweise aussichtslos.

Material / DienstleistungVorderachseHinterachse
Stoßdämpfer (pro Achse)200,- bis 1.000 Euro150,- bis 600,- Euro
Arbeitsleistung (pro Achse)200,- bis 400,- Euro200,- bis 400,- Euro
Gesamtkostenrund 400,- und 1.400 Eurorund 350,- bis 1.000 Euro
Alle Preise verstehen sich als grobe Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und können selbstverständlich abweichen.

TIPP: Fahr in keine Werkstatt, bevor du den aktuellen Wert deines Autos ermittelt hast. So weißt du vorab immer genau, bis zu welchen Kosten sich eine Reparatur noch lohnt!

Nutze dazu einfach das folgende Formular von wirkaufendeinauto.de* (zu 100% gratis und unverbindlich).

zur kostenfreien Online-Autobewertung (erledigt in 1 Minute)

Funktionsweise der Stoßdämpfer

Im Inneren der Stoßdämpfer befindet sich ein Kolben, welcher sich auf- und ab bewegen kann und auftretende Schwingungen zunächst aufnimmt.

Mithilfe eines speziellen Hydrauliköls werden die Bewegungen des Kolbens mittels Drosselventilen abgedämpft. Die Bewegungsenergie wird so in Wärmeenergie umgewandelt und nach außen abgegeben.

Suchst du eine Werkstatt oder benötigst du einen Kostenvoranschlag? Dann nutze jetzt unsere Werkstattsuche und finde in wenigen Sekunden geprüfte Partnerwerkstätten aus deiner Region! Zur Werkstattsuche
(individuell für genau dein Auto – ausschließlich geprüfte TOP-Werkstätte – versprochen!)
Du fährst einen Diesel? Du hast das Auto zwischen 2012 & 2019 gekauft?

Neue, verbraucherfreundliche EuGH-Urteile zum Thermofenster! Fahrzeuge von Audi, BMW, Opel, Dacia, Fiat, Ford, Hyundai, Jaguar, Jeep, Land Rover, Mazda, Mercedes-Benz, Mini, Mitsubishi, Nissan, Porsche, Renault, Seat, Skoda, Subaru, Suzuki, Volvo und VW sind vom Dieselskandal betroffen.
Tipp: Prüfe hier bis zum kostenfrei und unverbindlich, ob und in welcher Höhe dir jetzt Schadenersatz zusteht – erledigt in nur 1 Minute! Übrigens: Schadensersatzansprüche gelten oftmals auch dann, wenn du das Auto bereits wieder verkauft hast. *Jetzt zum schnellen Online-Check*

Hat dir dieser Artikel weitergeholfen? Wenn ja, freuen wir uns über deine positive Bewertung! Damit hilfst du uns dabei, deine-autoreparatur.de bekannter zu machen!
Klicke jetzt ganz rechts auf „5 Sterne“. Vielen Dank!

41 votes, average: 4,49 out of 541 votes, average: 4,49 out of 541 votes, average: 4,49 out of 541 votes, average: 4,49 out of 541 votes, average: 4,49 out of 5 (41 votes, average: 4,49 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.

Loading...