"Nicht jeder Autofahrer hat das Glück, für Fragen einen Mechaniker als besten Freund zu haben. Auch ich nicht ;-)"
Hi, ich bin Paul und ich betreibe diesen Online-Ratgeber – mittlerweile zusammen mit vier KFZ-Mechatronikern – seit dem Jahr 2010. Unser Ziel ist es, dir einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu bieten – egal welches Modell du fährst!
PS: Du bist neugierig wie es dazu kam? Hier erfährst du mehr über die Geschichte dahinter!
"Nicht jeder Autofahrer hat das Glück, für Fragen einen Mechaniker als besten Freund zu haben. Auch ich nicht ;-)"
Hi, ich bin Paul und ich betreibe diesen Online-Ratgeber – mittlerweile zusammen mit vier KFZ-Mechatronikern – seit dem Jahr 2010. Unser Ziel ist es, dir einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu bieten – egal welches Modell du fährst!
PS: Du bist neugierig wie es dazu kam? Hier erfährst du mehr über die Geschichte dahinter!
Startseite » Ratgeber » Motor » Ölkontrollleuchte / Öllampe leuchtet oder blinkt? Mögliche Ursachen & Folgen einfach und kurz erklärt!

Ölkontrollleuchte / Öllampe leuchtet oder blinkt? Mögliche Ursachen & Folgen einfach und kurz erklärt!


Suchst du eine Werkstatt oder benötigst du einen Kostenvoranschlag? Dann nutze jetzt unsere Werkstattsuche und finde in wenigen Sekunden geprüfte Partnerwerkstätte* aus deiner Region! Zur Werkstattsuche
(individuell für genau dein Auto, nur geprüfte TOP-Werkstätte!)
Das Wichtigste im Überblick
  • Verbrennungsmotoren benötigen zur Schmierung Motoröl. Anderenfalls würde im Motor Metall auf Metall reiben und für einen Motorschaden sorgen.
  • Leuchtet die Ölkontrollleuchte (oft auch als Öllampe oder Öldruckkontrollleuchte bezeichnet) bei laufendem Motor rot, weißt dies auf einen unzureichenden Öldruck hin.
  • Das Auto sollte dann schnellstmöglich angehalten und der Motor ausgeschalten werden. Anderenfalls droht ein teurer Motorschaden aufgrund mangelhafter Schmierung.
  • Welche Ursachen für das Aufleuchten der Ölkontrollleuchte infrage kommen, erfährst du im folgenden Ratgeber!
Gut zu wissen
Spezifische Informationen zum Umgang mit den einzelnen Warn- und Kontrollleuchten an deinem Auto findest du auch im Handbuch deines Fahrzeugs (siehe Bordmappe).

So sieht die Ölkontrollleuchte / Öllampe aus

Die Ölkontrolleuchte stellt typischerweise eine Ölkanne in Kombination mit einem Öltropfen dar. Ist sie aktiv, leuchtet sie gelb oder rot. Zudem kann sie rot blinken.

Ist die Zündung aktiv und der Motor ausgeschaltet („Stellung 1“) leuchtet die Ölkontrollleuchte rot.

Wird der Motor eingeschaltet und anschließend der korrekt Öldruck aufgebaut, muss die Kontrollleuchte ausgehen. So wird bei jedem Motorstart wird sichergestellt, dass der Ölkreislauf korrekt arbeiten kann. 

Ursachen einer rot leuchtenden Ölkontrollleuchte / Öllampe

Insgesamt kommen folgende Ursachen infrage:

  • Öldruck zu gering
    • Ölpumpe defekt (bspw. aufgrund eines Materialfehlers oder einem zu langen Ölwechselintervall)
    • Ölansaugsieb verstopft (z.B. durch Fremdkörper wie eine abgeplatzte Steuerkettenführung)
    • deutlich zu wenig / sehr altes Motoröl
  • Öldruckschalter / Öldrucksensor defekt

Um herauszufinden, was die genaue Problemursache ist, muss in der Werkstatt zunächst eine Öldruckprüfung stattfinden.

Dabei wird der Öldruck bei verschiedenen Motordrehzahlen überprüft und mit den Soll-Werten abgeglichen. Zudem wird der Fehlerspeicher ausgelesen.

Anschließend muss die Problemursache behoben werden.

Du fährst einen Diesel?
Fahrzeuge von VW, Mercedes-Benz, BMW, Audi, Skoda, Seat, Porsche, Volvo, Opel und weiteren Herstellern sind vom Dieselskandal betroffen. Durch aktuelle Gerichtsurteile (bspw. BGH-Urteil vom 21.2.22) gibt es immer wieder neue Entscheidungen zugunsten von Verbrauchern.
Tipp: Prüfe hier bis zum kostenfrei und unverbindlich, ob dir Schadenersatz zusteht – erledigt in nur 1 Minute! Übrigens: Schadensersatzansprüche gelten oftmals auch dann, wenn du das Auto bereits wieder verkauft hast. *Jetzt zum schnellen Online-Check*

Ursachen einer gelb bzw. orange leuchtenden Ölkontrollleuchte / Öllampe

Leuchtet die Ölkontrollleuchte gelb bzw. orange, weißt dies auf einen zu geringen Ölstand hin. Der Ölstand sollte dann zeitnah geprüft und korrigiert werden.

Ist der Ölstand korrekt, kommt als weitere Problemursache ein defekter Ölstandssensor infrage.,

Gut zu wissen
Sinkt der Ölstand innerhalb kurzer Zeit (mehrfach) deutlich ab, ohne, dass ein äußerer Ölverlust am Motor bemerkt wird, deutet dies auf einen „zu hohen Ölverbrauch“ hin. Das heißt, dass der Motor das Öl teilweise mit verbrennt. Wichtig ist es, zu dokumentieren, wie oft Motoröl nachgefüllt werden muss, sodass man genau errechnen kann, wie hoch der Ölverbrauch je 1.000 km ist. Mehr Informationen rund um das Thema „Ölverbrauch zu hoch“ findest du hier.

Weiterfahren trotz rot leuchtender Ölkontrollleuchte / Öllampe?

Leuchtet oder blinkt die Ölkontrollleuchte rot, sollte sofort angehalten und der Motor ausgeschaltet werden. Anschließend muss das Auto in eine Werkstatt abgeschleppt werden.

Das Risiko eines teuren Motorschadens aufgrund mangelhafter Schmierung ist sonst zu groß.

Hauptuntersuchung trotz leuchtender Ölkontrollleuchte?

Leuchtet die Ölkontrollleuchte rot, kann die Hauptuntersuchung nicht bestanden werden, da die Prüfung dann nicht vollständig durchführbar ist.

Leuchtet sie gelb, wird Motoröl nachgefüllt und anschließend sichergestellt, dass die Lampe nicht mehr aktiv ist. Die Hauptuntersuchung kann dann fortgesetzt werden.

Suchst du eine Werkstatt oder benötigst du einen Kostenvoranschlag? Dann nutze jetzt unsere Werkstattsuche und finde in wenigen Sekunden geprüfte Partnerwerkstätten aus deiner Region! Zur Werkstattsuche
(individuell für genau dein Auto – ausschließlich geprüfte TOP-Werkstätte – versprochen!)
Du fährst einen Diesel?

Neue, verbraucherfreundliche BGH-Urteile! Fahrzeuge von Audi, BMW, Dacia, Fiat, Ford, Hyundai, Jaguar, Jeep, Land Rover, Mazda, Mercedes-Benz, Mini, Mitsubishi, Nissan, Opel, Porsche, Renault, Seat, Skoda, Subaru, Suzuki, Volvo und VW sind vom Dieselskandal betroffen.
Tipp: Prüfe hier bis zum kostenfrei und unverbindlich, ob dir Schadenersatz zusteht – erledigt in nur 1 Minute! Übrigens: Schadensersatzansprüche gelten oftmals auch dann, wenn du das Auto bereits wieder verkauft hast. *Jetzt zum schnellen Online-Check*

Hat dir dieser Artikel weitergeholfen? Wenn ja, freuen wir uns über deine positive Bewertung! Damit hilfst du uns dabei, deine-autoreparatur.de bekannter zu machen!
Klicke jetzt ganz rechts auf „5 Sterne“. Vielen Dank!

unbrauchbar (bitte Feedback per Mail senden)schlecht (bitte Feedback per Mail senden)mittelmäßiggutdanke, hat mir geholfen (2 Bewertung(en), im Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...