"Nicht jeder Autofahrer hat das Glück, für Fragen einen Mechaniker als besten Freund zu haben. Auch ich nicht ;-)"
Hi, ich bin Paul und ich betreibe diesen Online-Ratgeber – mittlerweile zusammen mit vier KFZ-Mechatronikern – seit dem Jahr 2010. Unser Ziel ist es, dir einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu bieten – egal welches Modell du fährst!
PS: Du bist neugierig wie es dazu kam? Hier erfährst du mehr über die Geschichte dahinter!
"Nicht jeder Autofahrer hat das Glück, für Fragen einen Mechaniker als besten Freund zu haben. Auch ich nicht ;-)"
Hi, ich bin Paul und ich betreibe diesen Online-Ratgeber – mittlerweile zusammen mit vier KFZ-Mechatronikern – seit dem Jahr 2010. Unser Ziel ist es, dir einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu bieten – egal welches Modell du fährst!
PS: Du bist neugierig wie es dazu kam? Hier erfährst du mehr über die Geschichte dahinter!
Startseite » Ratgeber » Motor » Hoher Ölverbrauch? Häufige Ursachen einfach erklärt!

Hoher Ölverbrauch? Häufige Ursachen einfach erklärt!


Suchst du eine Werkstatt oder benötigst du einen Kostenvoranschlag? Dann nutze jetzt unsere Werkstattsuche und finde in wenigen Sekunden geprüfte Partnerwerkstätte* aus deiner Region! Zur Werkstattsuche
(individuell für genau dein Auto, nur geprüfte TOP-Werkstätte!)
Das Wichtigste im Überblick
  • Einen erhöhten Ölverbrauch, erkennt man daran, dass überdurchschnittlich oft Motoröl nachgefüllt werden muss. Zudem kann es zu bläuchlichem Rauch aus dem Auspuff kommen. Oftmals fällt dies vor allem beim Schalten auf.
  • In modernen Autos wird man im Konbiinstrument auf den zu niedrigen Ölstand hingewiesen – bspw. mit der Meldung „Ölstand prüfen“. Bei einem älteren Auto hilft es nur, regelmäßig selbst den Ölstand zu kontrollieren.
  • Handelt es sich nicht um einen erhöhten Ölverbrauch, sondern einen Ölverlust, bemerkt man dies durch Ölflecken (im Motorraum / unter dem Fahrzeug) oder ein „Ölschwitzen“.
  • Welche typischen Ursachen es für einen erhöhten Ölverbraucht gibt und welche Reparaturen dann erforderlich sind, erfährst du im folgenden Ratgeber!
  • Übrigens: Bist du dir bei einem Fleck unter dem Auto noch unsicher, um welchen Betriebsstoff es sich handelt, hilft dieser Ratgeber weiter.
Du fährst einen Diesel?
Fahrzeuge von VW, Mercedes-Benz, BMW, Audi, Skoda, Seat, Porsche, Volvo, Opel und weiteren Herstellern sind vom Dieselskandal betroffen. Durch aktuelle Gerichtsurteile (bspw. BGH-Urteil vom 21.2.22) gibt es immer wieder neue Entscheidungen zugunsten von Verbrauchern.
Tipp: Prüfe hier bis zum kostenfrei und unverbindlich, ob dir Schadenersatz zusteht – erledigt in nur 1 Minute! Übrigens: Schadensersatzansprüche gelten oftmals auch dann, wenn du das Auto bereits wieder verkauft hast. *Jetzt zum schnellen Online-Check*

Häufige Ursachen für einen hohen Ölverbrauch

Für die Diagnose wird in der Werkstatt zunächst eine Kompressions-und Druckverlustprüfung durchgeführt. So kann die Ursache häufig schon eingegrenzt werden. Handelt es sich um einen Otto-Motor (=“Benziner“), kann zudem der Zustand der Zündkerzen Aufschluss darüber geben, ob Motoröl im Brennraum mit verbrannt wird.

 Kolbenringe verschlissen / Ringstegbruch

Kolbenringe umschließen die Kolben von Verbrennungsmotoren und haben verschiedene Aufgaben. So unter anderem das Abdichten des Arbeitsraumes (Brennraum) gegenüber dem Kurbelgehäuse und das Ableiten von Verbrennungswärme. Außerdem streifen sie das Öl von der Zylinderlauffläche ab.

Sind die Kolbenringe verschlissen, verkokt oder gebrochen, kann dies dazu führen, dass Motoröl in den Brennraum gelangt und dort mit verbrannt wird. Dies sorgt für einen erhöhten Ölverbrauch und bläulichen Qualm aus dem Auspuff. Gleiches gilt bei einem Ringstegbruch am Kolben.

Bekannte Probleme gibt es unter anderem bei den VAG 1.8 / 2.0 TFSI / TSI Motoren (speziell bis Baujahr 2010), welche in diversen Baureihen von Audi, VW und Skoda verbaut sind. Hier handelt es sich vermutlich um Konstruktionsfehler durch zu kleine Ringe. Mehr Informationen zum Thema findest du in diesem separaten Ratgeber.

Material / Dienstleistunggeschätzte Preise
Materialkosten Kolbenringe (4-Zylinder)80,- bis 160,- Euro
Zahnriemen / Steuerkette 150,- bis 500,- Euro
Motoröl + Ölfilter35,- bis 130,- Euro
Arbeitsaufwand 640,- bis 1.920,- Euro
Gesamtkosten Wechsel Kolbenringe (4-Zylinder)rund 900,- bis 2.700,- Euro
 Alle Preise verstehen sich als grobe Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und können selbstverständlich abweichen.
Preisvergleich für Motorinstandsetzung / Austauschmotor
Wusstest du schon, dass du über unseren Partner MotorschadenVergleich.de* kostenfrei & unverbindlich Angebote für eine Motorinstandsetzung bzw. einen Austauschmotor einholen kannst? Erledigt in nur 2 Minuten – spare dadurch bis zu 70%! Jetzt mehr erfahren!

Zylinderkopfdichtung / Zylinderkopf defekt

Der Zylinderkopf sitzt direkt auf dem Motorblock und schließt diesen nach oben ab. Neben der Ventilsteuerung beinhaltet er Zylinderkopf bei Ottomotoren beispielsweise die Zündkerzen und verschiedene Ein- und Auslasskanäle.

Bei einem Defekt von Zylinderkopf oder Zylinderkopfdichtung kann Öl in den Brennraum gelangen und dort verbrennen, sodass der Ölstand immer weiter abnimmt.

In der Folge kann es zu Einschränkungen bei der Motorschmierung kommen, was im schlimmsten Fall für einen Motorschaden sorgt. Daher sollte schon beim ersten Verdacht schnellstmöglich eine Werkstatt aufgesucht werden.

Mehr Informationen zur Reparatur findest du in diesem Ratgeber!

Material / DienstleistungWechsel ZylinderkopfdichtungWechsel Zylinderkopf
Materialkosten150,- bis 450,- Euro600,- bis 1.500 Euro
Arbeitskosten (fiktiver
Stundensatz: 100,- Euro)
300,- bis 800,- Euro300,- bis 800,- Euro
Neues Motoröl inkl. Ölfilter35,- bis 130,- Euro35,- bis 130,- Euro
Kühlwasser25,- bis 50,- Euro25,- bis 50,- Euro
Gesamtkostenrund 500,- bis 1.450 Eurorund 1.000 bis 2.500 Euro
Alle Preise verstehen sich als grobe Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und können selbstverständlich abweichen.

 Turbolader defekt

Der sogenannte Abgasturbolader – kurz Turbo – wird in Diesel- und Ottomotoren verbaut. Ziel ist es, die Leistung und Effizienz des Motors durch eine höhere Luftzufuhr zu steigern.

Durch einen Turboladerschaden kann Motoröl in den Ansaugtrakt gelangen, sodass es anschließend im Brennraum mit verbrannt wird. Wenn der Schaden schon weiter fortgeschritten ist, kommt es häufig zu dichtem weißen Qualm.

Ist der Turbolader die Ursache für den Ölverbrauch, muss er instand gesetzt oder durch ein Neu- bzw. Austauschteil ersetzt werden.

Mehr Informationen über weitere typische Symptomen und die Reparatur findest du in diesem separaten Ratgeber.

Material / Dienstleistunggeschätzte Preise (Neuteil)
Materialkosten Turbolader850,- bis 2.300 Euro
Arbeitskosten (fiktiver Stundensatz: 100,- Euro)300,- bis 800,- Euro
Motoröl + Ölfilter35,- bis 130,- Euro
Gesamtkosten rund 1.200 bis 3.300 Euro
Alle Preise verstehen sich als grobe Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und können selbstverständlich abweichen.
Ein Muss für jeden, der sein Auto verstehen will

Wusstest du schon, dass alle modernen Autos (etwa ab Baujahr 2003) über einen sehr umfassenden Fehlerspeicher verfügen, welchen du selbst auslesen kannst? Passende Geräte findest du bspw. bei Amazon*. [atkp_list id=’13017′ template=’6826′][/atkp_list]

Ventilschaftdichtungen defekt

Die Ventilschaftdichtungen (auch als Ventilschaftabdichtungen bezeichnet) sitzen an den einzelnen Ventilen und sorgen im Motor dafür, dass der Brennraum zum Zylinderkopf abgedichtet ist.

Aufgrund von Alterung und hoher (vor allem thermischer) Belastung kann es vorkommen, dass die Ventilschaftdichtungen spröde werden und dann nicht mehr korrekt abdichten.

Dann gelangt auch hier Motoröl in den Brennraum, wo es mit verbrannt wird. In der Folge steigt der Ölverbrauch an. 

Ob es sich tatsächlich um defekte Ventilschaftdichtungen handelt, kann in der Regel erst nach einer Demontage des Zylinderkopfes sicher festgestellt werden. Mehr Informationen zum Thema findest du in diesem separaten Ratgeber.

Material / Dienstleistunggeschätzte Preise
Materialkosten Ventilschaftdichtungen5,- bis 25,- Euro
Arbeitsaufwand 240,- bis 1.560,- Euro
Motoröl + Ölfilter35,- bis 130,- Euro
Materialkosten Ventildeckeldichtung10,- bis 50,- Euro
Materialkosten Zylinderkopfdichtung inkl. neuer Schrauben40,- bis 200,- Euro
ggfs. Zahnriemensatz + Wasserpumperund 150,- bis 550,- Euro
Gesamtkosten Austausch Ventilschaftdichtungen
(ohne neuem Zahnriemensatz)
330,- bis 1.965 Euro
 Alle Preise verstehen sich als grobe Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und können selbstverständlich abweichen.

 Andere Ursachen für einen hohen Ölverbrauch

Neben den bereits genannten Ursachen kommen unter anderem noch folgende Probleme infrage:

Preisvergleich für Motorinstandsetzung / Austauschmotor
Wusstest du schon, dass du über unseren Partner MotorschadenVergleich.de* kostenfrei & unverbindlich Angebote für eine Motorinstandsetzung bzw. einen Austauschmotor einholen kannst? Erledigt in nur 2 Minuten – spare dadurch bis zu 70%! Jetzt mehr erfahren!

Weiterfahren trotz erhöhtem Ölverbrauch?

Ein erhöhter Ölverbrauch kann im schlimmsten Fall zu einem Motorschaden mit sehr hohen Folgekosten führen. Aus diesem Grund sollte der Motorölstand regelmäßig kontrolliert werden und bereits bei ersten Anzeichen eines zu hohen Ölverbrauchs, eine Werkstatt aufgesucht werden.

Wie viel Öl ein Motor auf 1.000km verbrauchen „darf“ ist umstritten. Der Wert variiert selbstverständlich auch je nach Hersteller und Bauweise. Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass bei modernen Fahrzeugen alles über 0,5 Liter pro 1.000km zu viel ist und hinterfragt werden sollte.

Suchst du eine Werkstatt oder benötigst du einen Kostenvoranschlag? Dann nutze jetzt unsere Werkstattsuche und finde in wenigen Sekunden geprüfte Partnerwerkstätten aus deiner Region! Zur Werkstattsuche
(individuell für genau dein Auto – ausschließlich geprüfte TOP-Werkstätte – versprochen!)
Du fährst einen Diesel?

Neue, verbraucherfreundliche BGH-Urteile! Fahrzeuge von Audi, BMW, Dacia, Fiat, Ford, Hyundai, Jaguar, Jeep, Land Rover, Mazda, Mercedes-Benz, Mini, Mitsubishi, Nissan, Opel, Porsche, Renault, Seat, Skoda, Subaru, Suzuki, Volvo und VW sind vom Dieselskandal betroffen.
Tipp: Prüfe hier bis zum kostenfrei und unverbindlich, ob dir Schadenersatz zusteht – erledigt in nur 1 Minute! Übrigens: Schadensersatzansprüche gelten oftmals auch dann, wenn du das Auto bereits wieder verkauft hast. *Jetzt zum schnellen Online-Check*

Hat dir dieser Artikel weitergeholfen? Wenn ja, freuen wir uns über deine positive Bewertung! Damit hilfst du uns dabei, deine-autoreparatur.de bekannter zu machen!
Klicke jetzt ganz rechts auf „5 Sterne“. Vielen Dank!

unbrauchbar (bitte Feedback per Mail senden)schlecht (bitte Feedback per Mail senden)mittelmäßiggutdanke, hat mir geholfen (1 Bewertung(en), im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...