ÜBER DEINE-AUTOREPARATUR.DE
Mein Name ist Paul Winkler und ich betreibe diesen Online-Ratgeber – mittlerweile mit einem kleinen Team – seit dem Jahr 2010!
Mein Ziel ist es, Ihnen einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu bieten – egal welches Modell Sie fahren! Hier erfahren Sie mehr über uns!
Startseite » Ratgeber » Motor » Ölwechsel – Ablauf und Kosten einfach erklärt!

Ölwechsel – Ablauf und Kosten einfach erklärt!

Öl im Motor dient dazu, die Reibung und somit die Abnutzung von Kolben, Ventilen, Wellen und Lagern zu verringern. Es gibt verschiedene Motoröle, die verschiedenen Anforderungen gerecht werden. Entscheidend ist, dass sie regelmäßig gewechselt werden.

Anzeichen für einen erforderlichen Ölwechsel

Wie so oft, gibt es verschiedene Anzeichen, die für einen erforderlichen Wechsel sprechen können. Im Folgenden sehen Sie eine Auswahl der häufigsten Ursachen:

  • Das Ölwechselintervall laut Hersteller (bspw. nach 15.000 Kilometern oder einem Jahr) ist erreicht. Entscheidend ist auch immer der Hinweis zum letzten und zum nächsten erforderlichen Wechsel, welcher neben dem Ölmessstab im Motorraum, an der Fahrertür / B-Säule oder auch im Service-Heft zu finden sein sollte. 
  • Das Motoröl ist stark verdreckt. Es haben sich Partikel und Verbrennungsrückstände gesammelt.
  • Am Öldeckel haben sich weiße Rückstände gebildet.
  • Das Motoröl riecht verbrannt oder nach Kraftstoff.

Fahrzeughersteller geben in der Fahrzeuganleitung oder dem Serviceheft des Autos individuelle Empfehlungen dazu, wie oft ein Ölwechsel vorgenommen werden sollte.

Die Notwendigkeit eines Ölwechsels wird bei modernen Fahrzeugen zudem von den Sensoren der Fahrzeugelektronik geprüft und im Cockpit angezeigt.

Das Wechselintervall ist dabei abhängig von der Anzahl an gefahrenen Kilometern, dem Datum des letzten Ölwechsels, der Qualität des eingesetzten Materials sowie bestimmten Umweltbedingungen.

Im Allgemeinen wird ein jährlicher Wechsel des Motoröls oder Austausch nach 15.000 Kilometern Laufleistung empfohlen. Bei Longlife-Ölen verlängert sich dieses Intervall entsprechend, sodass ein Ölwechsel alle zwei Jahre bzw. nach 20.000 bis 30.000 Kilometern empfohlen wird.

Häufig wird die Erneuerung des Motoröls im Rahmen der jährlichen Inspektion vorgenommen. In unserem separaten Ratgeber können Sie sich über die anfallenden Inspektionskosten informieren.

Ölwechsel in der Werkstatt

Ein Ölwechsel dient dazu, verunreinigtes Öl aus dem Motor zu entfernen und sauberes Öl einzufüllen. Zudem wird dabei der Ölfilter erneuert. Dafür muss das Auto auf eine Hebebühne gefahren oder zumindest weit genug aufgebockt werden.

Zunächst sollte das Fahrzeug jedoch ordentlich warm gefahren werden, damit dass Öl dünnflüssig wird und dadurch besser aus der Ölwanne läuft.

Über die sogenannte Ablassschraube, die sich an der Unterseite der Ölwanne befindet, wird das verschmutzte Öl in einen Auffangbehälter gelassen.

Es ist wichtig, dass das Öl vollständig aufgefangen wird, da es die Umwelt und das Grundwasser schädigen kann. Aus diesem Grund muss das Altöl auch fachgerecht und umweltschonend entsorgt werden.

Nachdem der Ablassvorgang abgeschlossen ist, wird die Schraube inkl. eines neuen Dichtrings wieder aufgesetzt und mit einem bestimmten Drehmoment festgezogen. Bei jedem Ölwechsel sollte zudem der Ölfilter erneuert werden, da dieser nur begrenzt Verschmutzungen aufnehmen kann.

Der alte Ölfilter wird demontiert, wobei auf austretendes Öl zu achten ist. Nun kann der neue Filter montiert werden.

Dabei sollte der Dichtring mit einem leichten Ölfilm benetzt werden. Neues Öl kann nun über eine Öffnung an der Oberseite des Motors eingefüllt werden. Wichtig ist, dass dabei nicht zu viel nachgefüllt wird. Auch ein zu hoher Ölstand kann zu erheblichen Schäden am System führen.

Was kostet ein Ölwechsel?

Die Arbeitszeit für einen Ölwechsel beträgt im Normalfall etwa eine halbe Stunde. Sie kann sich jedoch erhöhen, wenn die Ölablassschraube schwergängig ist oder anderweitige Probleme auftauchen.

Die eigentlichen Kosten entstehen durch das Öl sowie den Ölfilter. Letzterer schlägt mit einem Preis von 5,- Euro bis 30,- Euro zu Buche, während es beim Öl teilweise gravierende Unterschiede gibt.

Ein Liter 10W40 – das ist ein oft genutztes Öl – kostet im Durchschnitt zwischen 10,- Euro und 20,- Euro.

Dünnere oder spezielle Öle, die beispielsweise für Hochdrehzahlmotoren geeignet sind, können weitaus mehr kosten. So können Kosten von bis zu 40,- Euro pro Liter entstehen.

Je nach Motor kann man etwa von einer benötigten Ölmenge zwischen 3 und 5 Litern ausgehen. 

Material / Dienstleistungengeschätzte Preise
Ölfilter5,- bis 30,- Euro
Öl pro Liter (z.B. 10W40)10,- bis 20,- Euro - teilweise bis zu 40,- Euro
Alle Preise verstehen sich als grobe Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und können selbstverständlich abweichen.

Eigenschaften von Motoröl

Die Haupteigenschaften von Motoröl befinden sich in der Bezeichnung. Die erste Ziffer – zum Beispiel 5 oder 10 – bezieht sich auf die Viskosität des Öls bei niedrigen Temperaturen.

Das Motorenöl 10W40 hat in diesem Falle die Eigenschaft, dass es bis – 20°C eigenständig fließen und den Motor schmieren kann.

Die zweite Zahl am Ende der Bezeichnung sagt etwas über die Beständigkeit des Öls bei hohen Temperaturen aus. Das ist wichtig, damit der Ölfilm bei Hitze nicht so dünn wird, dass er reißt. Daraus würden Verschleißerscheinungen am Motor resultieren.

Auswahl des richtigen Motoröls

In der Betriebsanleitung oder dem Serviceheft des Autos sind Hinweise vermerkt, welches Öl verwendet werden sollte.

Um die Herstellergarantie zu gewährleisten, sollten ausschließlich empfohlene Motoröle verwendet werden, die auch offiziell zugelassen sind. Insofern ist immer zu prüfen, ob das gewählte Öl den Herstellernormen entspricht.

Longlife-Öle versprechen eine besonders lange Lebensdauer und größere Zeitspannen bis zu einem Wechsel. Daher sind sie besonders für Fahrzeuge mit hohen Wartungsintervallen geeignet.

Verschmutzung von Motoröl

Das Motoröl hat neben der schmierenden Wirkung ebenfalls einen Reinigungseffekt. So können abgeriebene Partikel und Verbrennungsrückstände im Motor vom Öl aufgenommen werden, ohne dass die Schmierfähigkeit darunter leidet. Das ist jedoch nur bis zu einem gewissen Punkt möglich.

Sobald das Öl stark verdreckt ist, kann die Schmierfähigkeit nicht in vollem Umfang aufrechterhalten werden. In diesem Falle muss das Öl gewechselt werden, da es ansonsten zu einem erhöhten Verschleiß kommen kann.

Fazit

Die Kosten für einen Ölwechsel sind vor allem von der benötigten Ölsorte und der erforderlichen Ölmenge abhängig. Beides wird vom Hersteller vorgegeben. Hinzu kommen die Kosten für den Ölfilter und den Arbeitsaufwand.

Gerade bei den Kosten pro Liter Öl gibt es oft erhebliche Unterschiede von Werkstatt zu Werkstatt.

Preisbeispiele verschiedener Modelle für den Ölwechsel

Im Folgenden haben wir für 20 der beliebsten Fahrzeugmodelle in Deutschland Preisbeispiele für verschiedene Motoren und Regionen gesammelt. Betrachten Sie diese Daten bitte nur als Orientierung.

Preisbeispiele verschiedener Modelle
VW Passat
Baujahr200920122010
Motor1.4 TSI1.6 TDI2.0 TDI
BundeslandNiedersachsenBaden-WürttembergBerlin
Kostenca. 100,- Euroca. 120,- Euroca. 110,- Euro
VW Polo
Baujahr200820072012
Motor1.8 GTI1.9 SDI1.6 TDI
BundeslandBerlinThüringenSachsen
Kostenca. 120,- Euroca. 120,- Euroca. 120,- Euro
VW Tiguan
Baujahr201320092011
Motor2.0 TDI 4motion2.0 TSI 4motion1.4 TSI 4motion
BundeslandSachsenHessenSaarland
Kostenca. 120,- Euroca. 140,- Euroca. 110,- Euro
VW Golf
Baujahr201220082014
Motor1.4 TSI2.0 TDI1.2 TSI
BundeslandBayernBrandenburgHamburg
Kostenca. 120,- Euroca. 100,- Euroca. 110,- Euro
Audi A3
Baujahr201520102014
Motor1.4 TFSI2.0 TDI1.8 TFSI quattro
BundeslandNiedersachsenThüringenBayern
Kostenca. 140,- Euroca. 120,- Euroca. 130,- Euro
BMW 3er
Baujahr201220092011
Motor320 d316 i328 i xDrive
BundeslandNiedersachsenHamburgMecklenburg-Vorpommern
Kostenca. 130,- Euroca. 100,- Euroca. 80,- Euro
C-Klasse Mercedes Benz
Baujahr200820132012
MotorC 230C 180 CGIC 230 4-matic
BundeslandRheinland-PfalzThüringenHessen
Kostenca. 140,- Euroca. 100,- Euroca. 160,- Euro
VW Touran
Baujahr200820152011
Motor1.4 TSI2.0 TDI2.0 TDI 4motion
BundeslandRheinland-PfalzThüringenHessen
Kostenca. 140,- Euroca. 100,- Euroca. 120,- Euro
Skoda Octavia
Baujahr201320092010
Motor1.4 TSI1.8 T2.0 TDI 16V
BundeslandMecklenburg-VorpommernNordrhein-WestfalenNiedersachsen
Kostenca. 70,- Euroca. 90,- Euroca. 130,- Euro
Ford Focus
Baujahr201620142010
Motor1.5 EcoBoost2.0 TDCI1.6 Ti
BundeslandBayernRheinland-PfalzNordrhein-Westfalen
Kostenca. 120,- Euroca. 100,- Euroca. 90,- Euro
Audi A4
Baujahr201120072011
Motor2.0 TFSI quattro2.0 TDI 16V2.0 TDI
BundeslandBaden-WürttembergHessenBremen
Kostenca. 150,- Euroca. 100,- Euroca. 100,- Euro
Opel Corsa
Baujahr201020092013
Motor1.41.6 Turbo1.3 CDTI
BundeslandSchleswig-HolsteinSachsen-AnhaltBayern
Kostenca. 80,- Euroca. 100,- Euroca. 90,- Euro
Ford Fiesta
Baujahr201520062011
Motor1.0 EcoBoost1.4 16V1.4 TDCI
BundeslandBayernSachsenBrandenburg
Kostenca. 110,- Euroca. 80,- Euroca. 70,- Euro
Opel Astra
Baujahr201020132009
Motor1.61.7 CDTI1.8
BundeslandThüringenSaarlandBerlin
Kostenca. 100,- Euroca. 90,- Euroca. 70,- Euro
BMW 1er
Baujahr201420082012
Motor118 i118 d120 d xDrive
BundeslandHamburgBayernMecklenburg-Vorpommern
Kostenca. 80,- Euroca. 110,- Euroca. 90,- Euro
BWM 5er
Baujahr200920102007
Motor525 i520 d525 i
BundeslandNordrhein-WestfalenBayernNiedersachsen
Kostenca. 120,- Euroca. 160,- Euroca. 140,- Euro
VW Up
Baujahr201220152013
Motor1.01.01.0
BundeslandSachsenBaden-WürttembergBayern
Kostenca. 80,- Euroca. 80,- Euroca. 70,- Euro
B-Klasse Mercedes Benz
Baujahr201320112014
MotorB 200 CDIB 200 TurboB 220 4-matic
BundeslandHessenRheinland-PfalzBrandenburg
Kostenca. 150,- Euroca. 80,- Euroca. 90,- Euro
Audi A6
Baujahr200820102013
Motor2.4 quattro2.0 TDI3.0 TDI quattro
BundeslandMecklenburg-VorpommernNordrhein-WestfalenBayern
Kostenca. 160,- Euroca. 120,- Euroca. 150,- Euro
Seat Leon
Baujahr200720092014
Motor1.8 TSI1.9 TDI1.4 TSI
BundeslandSachsen-AnhaltSchleswig-HolsteinBerlin
Kostenca. 130,- Euroca. 90,- Euroca. 100,- Euro
Alle Preise verstehen sich als grobe Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und können selbstverständlich abweichen.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Wenn ja, freuen wir uns über Ihre positive Bewertung! Damit helfen Sie uns dabei, deine-autoreparatur.de bekannter zu machen!
Klicken Sie jetzt ganz rechts auf „5 Sterne“. Vielen Dank!

unbrauchbar (bitte Feedback per Mail senden)schlecht (bitte Feedback per Mail senden)mittelmäßiggutdanke, hat mir geholfen (6 Bewertung(en), im Durchschnitt: 4,67 von 5)

Loading...