"Nicht jeder Autofahrer hat das Glück, für Fragen einen Mechaniker als besten Freund zu haben. Auch ich nicht ;-)"
Hi, ich bin Paul und ich betreibe diesen Online-Ratgeber – mittlerweile zusammen mit vier KFZ-Mechatronikern – seit dem Jahr 2010. Unser Ziel ist es, dir einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu bieten – egal welches Modell du fährst!
PS: Du bist neugierig wie es dazu kam? Hier erfährst du mehr über die Geschichte dahinter!
"Nicht jeder Autofahrer hat das Glück, für Fragen einen Mechaniker als besten Freund zu haben. Auch ich nicht ;-)"
Hi, ich bin Paul und ich betreibe diesen Online-Ratgeber – mittlerweile zusammen mit vier KFZ-Mechatronikern – seit dem Jahr 2010. Unser Ziel ist es, dir einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu bieten – egal welches Modell du fährst!
PS: Du bist neugierig wie es dazu kam? Hier erfährst du mehr über die Geschichte dahinter!
Startseite » Ratgeber » VW Golf 5 – Kosten für Reparaturen und Tipps zum Gebrauchtwagenkauf einfach und kurz erklärt!

VW Golf 5 – Kosten für Reparaturen und Tipps zum Gebrauchtwagenkauf einfach und kurz erklärt!


Suchst du eine Werkstatt oder benötigst du einen Kostenvoranschlag? Dann nutze jetzt unsere Werkstattsuche und finde in wenigen Sekunden geprüfte Partnerwerkstätte* aus deiner Region! Zur Werkstattsuche
(individuell für genau dein Auto, nur geprüfte TOP-Werkstätte!)
  • Der VW Golf 5 wurde von 2003 bis 2008 gebaut und gehört zur Kompaktklasse. Insgesamt gibt es über 20 verschiedene Motorvarianten, die hier verbaut wurden.
  • Ich biete dir im Folgenden für häufige Reparaturen am Golf 5 eine Zusammenfassung zu Material- und Arbeitskosten an.
  • Außerdem habe ich mit meinem Team Tipps zum Gebrauchtwagenkauf zusammengestellt. Hier gebe ich dir Hinweise auf Schwachstellen dieser Baureihe.
  • Übrigens: Dieser Ratgeber wird fortlaufend erweitert! Solltest du einen Golf 5 fahren oder den Kauf planen, lohnt es sich also, ein Lesezeichen zu setzen 😉

Bremsen wechseln beim Golf 5

Basics zum Bremsen wechseln einfach & kurz erklärt!
Bei einer Scheibenbremsanlage bedeutet ein „Wechsel der Bremsen“, dass sowohl die Bremsscheiben, als auch die Bremsbeläge gewechselt werden. Da Bremsbeläge in der Regel einen höheren Verschleiß aufweisen, müssen diese häufiger erneuert werden. Hier ist ein einzelner Wechsel unabhängig von den Bremsscheiben möglich. Bremsscheiben hingegen werden immer inklusive der Bremsbeläge ersetzt. Ein Austausch sollte unabhängig davon in jedem Fall achsweise, d.h. an beiden Rädern einer Achse erfolgen. Weitere Infos findest du in meinem Ratgeber zum Bremsen wechseln!

Arbeitsaufwand Bremsen wechseln

An Vorder- bzw. Hinterachse dauert der komplette Wechsel der Bremse jeweils etwa zwischen einer und anderthalb Stunden.

Unterschiede gibt es hier bspw. dahingehend, dass an der Vorderachse teilweise eine kleinere Bremse (FS3) montiert ist, welche sich leichter und somit schneller wechseln lässt.

Sollen nur die Bremsbeläge erneuert werden, ist an Vorder- bzw. Hinterachse jeweils mit einem Zeitaufwand von etwa 45 Minuten zu rechnen. 

Materialkosten Bremsen wechseln

An der Vorderachse liegen die Materialkosten je nach Motorisierung und Ersatzteilhersteller bei etwa 150,- bis 400,- Euro. Hinten sind die Kosten häufig etwas günstiger.

Bei einem einzelnen Wechsel der Beläge kann man bei den meisten Fahrzeugen dieser Baureihe pro Achse mit rund 100,- Euro Materialkosten rechnen.

Tabellearische Übersicht Bremsen wechseln

Bremsen komplett wechseln (Bremsscheiben + Bremsbeläge)
VorderachseHinterachse
Arbeitskosten
(Stundensatz 100,- Euro)
100,- bis 150,- Euro100,- bis 150,- Euro
Materialkosten150,- bis 400,- Euro120,- bis 400,- Euro
Gesamtrund 250,- bis 550,- Eurorund 220,- bis 550,- Euro
Bremsbeläge wechseln
VorderachseHinterachse
Arbeitskosten
(Stundensatz 100,- Euro)
80,- Euro80,- Euro
Materialkosten100,- Euro100,- Euro
Gesamtrund 180,- Eurorund 180,- Euro
Alle Preise verstehen sich als grobe Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und können selbstverständlich abweichen.

Zahnriemenwechsel beim Golf 5

Basics zum Zahnriemenwechsel einfach & kurz erklärt!
Der Zahnriemen (auch als Steuerriemen bezeichnet) ist ein wichtiger Motorbestandteil. Er ist das Verbindungsglied zwischen Kurbelwelle und Nockenwelle und dient dazu, die Synchronität zwischen Kurbeltrieb und den Ein- bzw. Auslassventilen zu gewährleisten. Bei bestimmten Motoren wird dieser Vorgang von einer Steuerkette übernommen. Der Fahrzeughersteller gibt vor, in welchen Intervallen ein Austausch des Zahnriemens erfolgen muss. Werden diese Intervalle ignoriert, kann es zu einem Reißen des Riemens und somit zu einem teuren Motorschaden kommen. Weitere Infos findest du in meinem Ratgeber zum Zahnriemenwechsel!

Die populärsten Golf 5 Motoren mit Zahnriemen

Welche Motoren auf jeden Fall einen Zahnriemen verbaut haben, zeigt die folgende Übersicht:

Ottomotoren:

  • 1.4 mit 75 PS bzw. 80 PS
  • 1.6 mit 102 PS

Dieselmotoren:

  • 1.9 Tdi mit 90 PS bzw. 105 PS
  • 2.0 Tdi mit 136 PS, 140 PS bzw. 170 PS

Arbeitsaufwand Zahnriemenwechsel

Der individuelle Zeitaufwand kann natürlich immer variieren. Dennoch kann man davon ausgehen, dass ein Zahnriemenwechsel bei einem der Otto-Motoren im Golf 5 rund zwei Stunden dauert.

Bei den Dieselmotoren des Golf 5 ist der Aufwand insgesamt etwas höher und liegt bei etwa zwei bis drei Stunden.

Wird die Wasserpumpe gewechselt, steigt der Aufwand jeweils um etwa eine halbe Stunde.

Materialkosten Zahnriemenwechsel

Die reinen Materialkosten liegen bei etwa 250,- bis 450,- Euro und sind abhängig davon, ob die Wasserpumpe ebenfalls erneuert werden soll.

Tabellarische Übersicht Zahnriemenwechsel

Otto-Motoren (=Benziner)Dieselmotoren
Arbeitskosten (Stundensatz 100,- Euro) 200,- bis 250,- Euro 200,- bis 350,- Euro
Materialkosten250,- bis 450,- Euro250,- bis 450,- Euro
Gesamt450,- bis 700,- Euro450,- bis 800,- Euro
Alle Preise verstehen sich als grobe Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und können selbstverständlich abweichen.

Kupplung wechseln beim Golf 5

Basics zum Kupplungswechsel einfach & kurz erklärt!
Die Kupplung ist ein Hauptelement des Fahrzeugantriebs. Sie wird bei Schaltgetrieben dazu verwendet, den Kraftfluss des Motors per Betätigung des Kupplungspedals vom Getriebe zu trennen, sodass geschaltet werden kann. Eine Kupplung gilt als Verschleißteil, dessen Wechselintervall stark von der Bedienung des Fahrers abhängt. Der eigene Fahrstil hat demnach einen großen Einfluss darauf, nach welcher Zeitspanne die Kupplung erneuert werden muss. Weitere Infos findest du in meinem Ratgeber zum Kupplungswechsel!

Populäre Golf 5 Motoren mit einem manuellen Getriebe

Welche Motoren in Deutschland besonders häufig mit einem manuellen Getriebe ausgestattet wurden, zeigt die folgende Übersicht:

Ottomotoren:

  • 1.4 mit 75 PS bzw. 80 PS
  • 1.6 mit 102 PS

Dieselmotoren:

  • 1.9 Tdi mit 90 PS bzw. 105 PS

Arbeitskosten Kupplung wechseln

Der exakte Zeitaufwand variiert immer je nach Fahrzeug. Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass der Aufwand für Ausbau- und Einbau der neuen Kupplung hier bei rund 4,5 Stunden liegt.

Handelt es sich um einen Golf 5 mit 4-Motion (also Allradantrieb) ist der Aufwand noch höher, da für einen Wechsel hier zusätzlich die Kardanwelle ausgebaut werden muss.

Materialkosten Kupplung wechseln

Die reinen Materialkosten für einen neuen Kupplungssatz inkl. Zweimassenschwungrad liegen je nach exaktem Fahrzeugmodell und Ersatzteilhersteller bei etwa 750,- bis 1.100,- Euro.

Meist sind die Materialkosten bei den Dieselfahrzeugen dieser Baureihe höher, da hier die Nachfrage aufgrund der meist höheren Laufleistung und der stärkeren Beanspruchung (durch ein in der Regel höheres Drehmoment) größer ist.

Tabellarische Übersicht Kupplung wechseln

Arbeitskosten (Stundensatz 100,- Euro) 450,- Euro
Materialkosten (Kupplungssatz inkl. Zweimassenschwungrad)750,- bis 1.100,- Euro
Gesamtrund 1.200 bis 1.550 Euro
Alle Preise verstehen sich als grobe Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und können selbstverständlich abweichen.

Tipps zum Gebrauchtwagenkauf eines Golf 5

Für alle, die mit dem Kauf eines Golf 5 liebäugeln, habe ich hier ein paar bekannte Schwachstellen der Baureihe zusammengetragen:

Roststellen finden

Da entsprechende Gebrauchtfahrzeuge heute häufig schon 15 Jahre und älter sind, sollte man auf jeden Fall genau schauen, ob sich Roststellen ausfindig machen lassen.

Hier sind vor allem die vorderen Kotflügel besonders oft betroffen.

Fensterheber prüfen

Prüfe immer, ob die Fensterheber korrekt funktionieren. Diese gehen gern kaputt und sorgen nach dem Kauf sonst für unnötige Reparaturkosten.

Klimaanlage prüfen

Auch die Klimakompressoren in den Golf V Modellen gehen gern kaputt. In der Folge funktioniert die Klimaanlage dann nicht mehr.

Lass sie während der Probefahrt unbedingt laufen um sicherzustellen, dass der Kompressor korrekt funktioniert.

Handbremse prüfen

Überprüfe, ob es einen Leerweg (auf ca. 1cm kein Widerstand) an der Handbremse gibt. Wenn ja, kann das ein Anzeichen dafür sein, dass ein Defekt an Bremssattel oder Handbremsseil vorliegt.

Radlager prüfen

Auch die Radlager gehen nicht selten kaputt. Achte während der Probefahrt darauf, ob die Radlager hinten brummen.

Meist verändern sich das Brummen dann in Abhängigkeit vom Lenkwinkel. Es kann auch nur in Links- oder Rechtskurven auftreten, dann ist in der Regel nur eine Seite betroffen.

Um den Verdacht zu bestätigen, müssen die Räder händisch auf einer Hebebühne gedreht werden. Bemerkst du hier ein schleifendes Geräusch, ist ein Schaden des jeweiligen Radlagers wahrscheinlich.

Scheibenwischer prüfen

Achte darauf, dass die Scheibenwischer ordentlich auf der Frontscheibe aufliegen. Oftmals gibt es Probleme mit dem Wischergestänge, was in der Folge dafür sorgt, dass die Frontscheibe nicht optimal gewischt wird.

Was sonst noch wichtig ist

Hin und wieder kommt es beim Golf V zu einem undichten Ölkühler, der dafür sorgt, dass Motoröl in den Kühlwasserkreislauf gelangt. Das erkennt man unter anderem an schwarzem Öl im Kühlwasserausgleichsbehälter. Von so einem Fahrzeug sollte dann unbedingt Abstand genommen werden.

Zudem solltest du darauf achten, dass der Zahnriemen gewechselt wurde (sofern ein Zahnriemen und keine Steuerkette verbaut ist) weil es hier von VW teilweise keine vorgeschriebenen Intervalle gibt. Stattdessen soll der Riemen nur überprüft und nach Bedarf ersetzt werden.

Meine Meinung dazu ist: länger als 8 Jahre sollte der Zahnriemen – unabhängig von der Laufleistung – jedoch nie im Fahrzeug sein. Da die letzten Golf 5 2008 vom Band gingen, sollte der Wechsel spätestens 2016 erfolgt sein, bei älteren Fahrzeugen entsprechend früher. 

Suchst du eine Werkstatt oder benötigst du einen Kostenvoranschlag? Dann nutze jetzt unsere Werkstattsuche und finde in wenigen Sekunden geprüfte Partnerwerkstätten aus deiner Region! Zur Werkstattsuche
(individuell für genau dein Auto – ausschließlich geprüfte TOP-Werkstätte – versprochen!)
Du fährst einen Diesel?

Neue, verbraucherfreundliche BGH-Urteile! Fahrzeuge von Audi, BMW, Dacia, Fiat, Ford, Hyundai, Jaguar, Jeep, Land Rover, Mazda, Mercedes-Benz, Mini, Mitsubishi, Nissan, Opel, Porsche, Renault, Seat, Skoda, Subaru, Suzuki, Volvo und VW sind vom Dieselskandal betroffen.
Tipp: Prüfe hier bis zum kostenfrei und unverbindlich, ob dir Schadenersatz zusteht – erledigt in nur 1 Minute! Übrigens: Schadensersatzansprüche gelten oftmals auch dann, wenn du das Auto bereits wieder verkauft hast. *Jetzt zum schnellen Online-Check*