"Nicht jeder Autofahrer hat das Glück, für Fragen einen Mechaniker als besten Freund zu haben. Auch ich nicht ;-)"
Hi, ich bin Paul und ich betreibe diesen Online-Ratgeber – mittlerweile zusammen mit vier KFZ-Mechatronikern – seit dem Jahr 2010. Unser Ziel ist es, dir einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu bieten – egal welches Modell du fährst!
PS: Du bist neugierig wie es dazu kam? Hier erfährst du mehr über die Geschichte dahinter!
"Nicht jeder Autofahrer hat das Glück, für Fragen einen Mechaniker als besten Freund zu haben. Auch ich nicht ;-)"
Hi, ich bin Paul und ich betreibe diesen Online-Ratgeber – mittlerweile zusammen mit vier KFZ-Mechatronikern – seit dem Jahr 2010. Unser Ziel ist es, dir einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu bieten – egal welches Modell du fährst! Die Geschichte dahinter!
Startseite » Ratgeber » Motor » Ölpumpe defekt – typische Anzeichen, Reparatur / Wechsel sowie anfallende Kosten einfach und kurz erklärt!

Ölpumpe defekt – typische Anzeichen, Reparatur / Wechsel sowie anfallende Kosten einfach und kurz erklärt!


Suchst du eine Werkstatt oder benötigst du einen Kostenvoranschlag? Dann nutze jetzt unsere Werkstattsuche und finde in wenigen Sekunden geprüfte Partnerwerkstätte* aus deiner Region! Zur Werkstattsuche
(individuell für genau dein Auto, nur geprüfte TOP-Werkstätte!)
Das Wichtigste im Überblick
  • Verbrennungsmotoren benötigen zur Schmierung Motoröl. Anderenfalls würde im Motor Metall auf Metall reiben und für einen Motorschaden sorgen.
  • Eine Ölpumpe (auch als Ölförderpumpe oder Öldruckpumpe bezeichnet) sorgt bei laufendem Motor dafür, dass im gesamten Ölkreislauf ein gleichbleibender Volumenstrom und Systemdruck herrscht.
  • Arbeitet die Ölpumpe nicht mehr korrekt oder fällt sie ganz aus, wird der Motor nicht mehr geschmiert. Wird das Auto dann weiterhin genutzt, ist ein Motorschaden unausweichlich.
  • Aus diesem Grund sollte der Motor schon bei ersten Anzeichen eines Defekts ausgeschaltet werden. Anschließend muss ein Abschleppdienst gerufen und das Auto in die Werkstatt gebracht werden.
  • Mehr über Anzeichen eines Defekts, die Reparatur und anfallende Kosten erfährst du im folgenden Ratgeber!

Symptome / Anzeichen einer defekten Ölpumpe

Die häufigste Ursache eines Defekts ist (altersbedingter) Verschleiß im Inneren der Pumpe.

Arbeitet sie nicht mehr korrekt, gibt meist nur die Öldruckkontrollleuchte einen Hinweis auf Probleme im Ölkreislauf. Dies kann sich folgendermaßen äußern:

  • Öldruckkontrollleuchte leuchtet oder blinkt
  • Öldruckkontrollleuchte geht erst nach längerer Zeit und nicht direkt nach dem Motorstart aus
  • Öldruckkontrollleuchte geht an, nachdem der Motor seine Betriebstemperatur erreicht hat
  • Fehlerspeichereintrag wie bspw. „Öldruck zu niedrig“
Du fährst einen Diesel? Du hast das Auto zwischen 2012 & 2019 gekauft?

Neue, verbraucherfreundliche EuGH-Urteile zum Thermofenster! Fahrzeuge von VW, Mercedes-Benz, BMW, Audi, Skoda, Seat, Porsche, Volvo, Opel und weiteren Herstellern sind vom Dieselskandal betroffen. Durch aktuelle Gerichtsurteile (bspw. EuGH-Urteil vom 08.11.22) gibt es immer wieder neue Entscheidungen zugunsten von Verbrauchern.
Tipp: Prüfe hier bis zum kostenfrei und unverbindlich, ob und in welcher Höhe dir jetzt Schadenersatz zusteht – erledigt in nur 1 Minute! Übrigens: Schadensersatzansprüche gelten oftmals auch dann, wenn du das Auto bereits wieder verkauft hast. *Jetzt zum schnellen Online-Check*

Womit kann eine defekte Ölpumpe verwechselt werden?

Das Leuchten der Öldruckkontrollleuchte kann unter anderem auch durch einen zu niedrigen Ölstand, eine beschädigte Ölleitung oder einen elektronischen Defekt verursacht sein. Eine Weiterfahrt kann hier dennoch für einen Motorschaden sorgen.

Ein unzureichender Öldruck kann bspw. auch durch ein zugesetztes Ölsieb verursacht sein. Ist dies der Fall, muss das Sieb gereinigt oder ersetzt werden.

Möglicherweise handelt es sich auch nicht um einen Defekt an der Ölpumpe selbst, sondern lediglich um ein Problem beim Antrieb. So wird die Ölpumpe beim VW Golf VI TSI bspw. über eine Kette angetrieben, welche sich längen kann und dann Geräusche verursacht. Im schlimmsten Fall könnte sie auch reißen.

Ein Muss für jeden, der sein Auto verstehen will

Wusstest du schon, dass alle modernen Autos (etwa ab Baujahr 2003) über einen sehr umfassenden Fehlerspeicher verfügen, welchen du selbst auslesen kannst? Passende Geräte findest du bspw. bei Amazon*.

Nr. 1
AL319 OBD2 Diagnosegerät
AL319 OBD2 Diagnosegerät*
von Autel

"Preiswertes Einsteigermodell, welches sehr viele Fahrzeuge abdeckt"

  • Umfangreiche Autoabdeckungen: unterstützt laut Hersteller 99% aller Autos mit OBD-Schnittstelle
  • Deutsche Fehlercode-Auswertung des Motorsteuergeräts
  • Echtzeit-Daten uvm.
Nr. 2
ANCEL VD500 OBD2 Diagnosegerät
ANCEL VD500 OBD2 Diagnosegerät*
von ANCEL

"Aus Preis-Leistungs-Sicht unsere erste Wahl für alle VAG-Fahrzeuge (VW, Audi, Skoda, Seat)!"

  • Professionelles Auslesen der Fehlercodes bei VAG-Fahrzeugen ab BJ 2000
  • Fahrzeuginformationen abrufen
  • zahlreiche Sonderfunktionen
Zuletzt aktualisiert am 18.01.2023 um 11:11 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Reparatur oder Wechsel der Ölpumpe

Wurde eine defekte Ölpumpe diagnostiziert, muss sie durch ein Neuteil ersetzt werden. Reparaturversuche oder das Verwenden von Gebrauchtteilen empfehlen sich aufgrund der Gefahren bei einem (erneuten) Ausfall nicht.

Der genaue Ablauf des Wechsels variiert je nach Fahrzeugmodell. Zunächst wird das Fahrzeug auf einer Hebebühne nach oben gefahren, sodass der Unterfahrschutz demontiert werden kann. Anschließend wird das Motoröl abgelassen.

Danach kann die Motorölwanne demontiert werden. Im Kurbelgehäuse befindet sich die Ölpumpe. Diese muss nun von ihrem Antrieb (meist eine Kette) getrennt werden. Anschließend kann sie ausgebaut und inkl. aller Dichtungen ersetzt werden.

Nachdem alle Teile wieder zusammengebaut wurden, wird der Motor mit neuem Motoröl befüllt. Danach kann eine Prüfung des Öldrucks und eine abschließende Probefahrt durchgeführt werden.

Gut zu wissen
Übrigens: Im Zuge des Austauschs sollten auch das Ölsieb und der Ölfilter erneuert werden. So können zukünftige Folgeschäden aufgrund von Verschmutzungen vermieden werden.

Was kostet der Austausch einer Ölpumpe?

Die Materialkosten für eine neue Ölpumpe liegen meist zwischen 50,- und 500,- Euro. Abhängig sind die Preise vor allem von Fahrzeugmodell und Ersatzteilhersteller. Bekannte Hersteller sind Pierburg, Febi, Vaico und Kolbenschmidt.

Hinzu kommen außerdem die Kosten für das neue Motoröl und einen neuen Ölfilter. Hier kann man je nach erforderlicher Ölmenge mit Kosten zwischen 35,- und 130,- Euro rechnen.

Für Aus- und Einbau der neuen Ölpumpe werden meist zwischen 2,5 bis 5 Stunden benötigt. Ausgehend von einem Stundensatz in Höhe von 100,- Euro ergeben sich somit Arbeitskosten von rund 250,- bis 500,- Euro. 

Insgesamt kommt man gemäß dieser Kalkulation daher auf Gesamtkosten von rund 350,- bis 1.200 Euro.

Übrigens: Handelt es sich um ein Fahrzeug mit geringer Laufleistung, kann ein Kulanzantrag eine sinnvolle Option sein.

Ölpumpe wechseln – Kosten in tabellarischer Übersicht

Material / Dienstleistunggeschätzte Preise
Materialkosten Ölpumpe50,- bis 500,- Euro
Arbeitsaufwand (fiktiver Stundensatz: 100,- Euro)250,- bis 500,- Euro
Motoröl + Ölfilter35,- bis 130,- Euro
Gesamtkosten Austausch Ölpumperund 350,- bis 1.200 Euro
 Alle Preise verstehen sich als grobe Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und können selbstverständlich abweichen.

Bedeutung von Motoröl und Ölpumpe(n)

Motoröl hat in Verbrennungsmotoren verschiedene Aufgaben. Dazu zählen unter anderem:

  • Schmierung beweglicher Bauteile
  • Aufnahme von abgeriebenen Partikeln und Verbrennungsrückständen
  • Korrosionsschutz
  • Feinabdichtung

Um alle relevanten Schmierstellen innerhalb des Motors permanent mit Öl zu versorgen, besitzt jeder Motor einen Ölkreislauf in dem das Motoröl zirkuliert.

Dieser besteht aus einer Ölwanne mit Ölsieb, verschiedenen Öldruck- und Rücklaufleitungen, einem Ölfilter und einem optionalem Ölkühler.

Ölpumpen sind dabei für einen gleichbleibenden Volumenstrom und Systemdruck innerhalb des Ölkreislaufs verantwortlich. Das Öl wird dazu aus der Ölwanne angesaugt und in den Ölkreislauf gedrückt. Dieser Prozess wird als „Druckumlaufschmierung“ bezeichnet.

Während in älteren Motoren lediglich eine Ölpumpe verbaut war, sind in modernen Motoren teilweise mehrere Ölpumpen verbaut, welche als Öldruckpumpe und als Ölabsaugpumpe arbeiten.

Suchst du eine Werkstatt oder benötigst du einen Kostenvoranschlag? Dann nutze jetzt unsere Werkstattsuche und finde in wenigen Sekunden geprüfte Partnerwerkstätten aus deiner Region! Zur Werkstattsuche
(individuell für genau dein Auto – ausschließlich geprüfte TOP-Werkstätte – versprochen!)
Du fährst einen Diesel? Du hast das Auto zwischen 2012 & 2019 gekauft?

Neue, verbraucherfreundliche EuGH-Urteile zum Thermofenster! Fahrzeuge von Audi, BMW, Opel, Dacia, Fiat, Ford, Hyundai, Jaguar, Jeep, Land Rover, Mazda, Mercedes-Benz, Mini, Mitsubishi, Nissan, Porsche, Renault, Seat, Skoda, Subaru, Suzuki, Volvo und VW sind vom Dieselskandal betroffen.
Tipp: Prüfe hier bis zum kostenfrei und unverbindlich, ob und in welcher Höhe dir jetzt Schadenersatz zusteht – erledigt in nur 1 Minute! Übrigens: Schadensersatzansprüche gelten oftmals auch dann, wenn du das Auto bereits wieder verkauft hast. *Jetzt zum schnellen Online-Check*

Hat dir dieser Artikel weitergeholfen? Wenn ja, freuen wir uns über deine positive Bewertung! Damit hilfst du uns dabei, deine-autoreparatur.de bekannter zu machen!
Klicke jetzt ganz rechts auf „5 Sterne“. Vielen Dank!

70 votes, average: 4,49 out of 570 votes, average: 4,49 out of 570 votes, average: 4,49 out of 570 votes, average: 4,49 out of 570 votes, average: 4,49 out of 5 (70 votes, average: 4,49 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.

Loading...