"Nicht jeder Autofahrer hat das Glück, einen Mechaniker als besten Freund zu haben. Auch ich nicht ;-)"
Mein Name ist Paul Winkler und ich betreibe diesen Online-Ratgeber – mittlerweile zusammen mit vier KFZ-Mechatronikern – seit dem Jahr 2010. Unser Ziel ist es, Ihnen einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu bieten – egal welches Modell Sie fahren!
PS: Sie sind neugierig wie es dazu kam? Hier erfahren Sie mehr über die Geschichte dahinter!
"Nicht jeder Autofahrer hat das Glück, für Fragen einen Mechaniker als besten Freund zu haben. Auch ich nicht ;-)"
Mein Name ist Paul Winkler und ich betreibe diesen Online-Ratgeber – mittlerweile zusammen mit vier KFZ-Mechatronikern – seit dem Jahr 2010. Unser Ziel ist es, Ihnen einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu bieten – egal welches Modell Sie fahren!
PS: Sie sind neugierig wie es dazu kam? Hier erfahren Sie mehr über die Geschichte dahinter!
Startseite » Ratgeber » Weißer Rauch aus dem Auspuff? – Mögliche Ausprägungen und Ursachen im Überblick!

Weißer Rauch aus dem Auspuff? – Mögliche Ausprägungen und Ursachen im Überblick!

Die Farbe der Abgase verrät viel über den Zustand eines Motors. Läuft die Verbrennung des Kraftstoffs unproblematisch, ist die Farbe der Abgase nahezu durchsichtig.

Gelegentlich ist aber auch blauer, schwarzer oder weißer Qualm zu sehen. Dieser ist nicht zwingend ein Zeichen für einen Defekt. Kommt es jedoch dauerhaft zu einer Verfärbung der Abgase oder treten plötzlich große Rauchschwaden aus dem Auspuff aus, ist das ein Grund für einen Werkstattbesuch.

Das gilt nicht nur für dunklen Rauch. Auch hinter vermeintlich harmlosen weißen Rauchschwaden kann sich ein größerer Defekt verbergen, der unbeachtet zu einem noch teureren Schaden führt.

Weißen Rauch aus dem Auspuff erkennen

Je nachdem, wodurch der weiße Rauch verursacht wird, zeigt er sich als weißgefärbte Abgase oder dichte weiße Qualmschwaden. Darüber hinaus variiert der Zeitpunkt beziehungsweise Zeitraum, in dem der weiße Rauch aus dem Auspuff austritt.

Zeigt er sich an einem kalten Tag in dicken Schwaden und nur kurz nach dem Starten des Motors, ist er meistens nur ein Anzeichen für verdampfendes Kondenswasser.

Wenn der Rauch allerdings auch an warmen Tagen wiederholt und auch nach mehreren Kilometern Fahrt immer noch zu sehen ist, liegt vermutlich ein Problem vor, das Sie umgehend von einer Werkstatt überprüfen lassen sollten.

Mögliche Ursachen für weißen Rauch aus dem Auspuff

Grundsätzlich kommen zwei Ursachen für die weiß verfärbten Abgase infrage: eine defekte Zylinderkopfdichtung und verdampfende Feuchtigkeit. Warum beides zu weißem Rauch aus dem Auspuff führt, und was Sie dagegen unternehmen können, lesen Sie in den folgenden Abschnitten.

Verdampfende Feuchtigkeit

Weißer Auspuffrauch ist immer ein Zeichen dafür, dass sich irgendwo im Motorraum oder in der Abgasanlage Wasser befindet, wo es nicht sein sollte. Im günstigsten Fall handelt es sich um Wasser (Feuchtigkeit), das einfach in kalter Luft verdampft.

Dieser Effekt ist im Winter bei nahezu allen Autos zu beobachten: Das durch die Fahrt erwärmte Auto wird abgestellt und bleibt über mehrere Stunden hinweg in der Kälte stehen. Während es abkühlt, zieht der Auspuff Kondenswasser aus der Umgebungsluft.

Dieses Wasser verdampft mit dem erneuten Starten des Motors und tritt als weißer Qualm aus dem Auspuff aus. Eine aktive Problembeseitigung ist in diesem Fall nicht erforderlich, denn der heiße Auspuffrauch sorgt dafür, dass das Abgassystem schnell wieder trocknet. Dann verschwindet auch der weiße Rauch automatisch.

Defekte Zylinderkopfdichtung

Wenn beim Starten des Motors weißer Rauch aus dem Auspuff austritt, der auch beim Fahren nicht verschwindet, ist dies meistens ein Anzeichen für eine defekte Zylinderkopfdichtung.

Sollten Sie diesen Verdacht haben, kann ein Blick in den Kühlmittel-Ausgleichsbehälter helfen. Bemerken Sie hier, dass Kühlwasser fehlt oder dunkel gefärbt ist, suchen Sie bitte umgehend eine Fachwerkstatt auf.

Problem beheben

Bei einer defekten Zylinderkopfdichtung kommt nur ein Austausch infrage. Da die Dichtung jedoch sehr versteckt im Motor sitzt, ist ein Wechsel häufig aufwendig. Alle wichtigen Informationen hierzu und eine Aufstellung der möglichen Kosten finden Sie in diesem separaten Ratgeber!

Fazit

Weißer Rauch aus dem Auspuff kann völlig harmlos sein oder aber der Vorbote eines ernsthaften (und teuren) Motorschadens.

Ungefährlich ist verdampfendes Kondenswasser, das bei fast jedem Auto vor Fahrtantritt im Winter aus dem Auspuff austritt. Dringender Handlungsbedarf besteht jedoch, wenn der weiße Rauch von einer defekten Zylinderkopfdichtung verursacht wird.

Das gilt auch dann, wenn Sie sich hinsichtlich der Ursache des weißen Auspuffrauchs nicht sicher sind. Wenden Sie sich im Zweifelsfall zeitnah an eine Werkstatt, um das Problem überprüfen zu lassen.

TIPP: Fahren Sie in keine Werkstatt, bevor Sie den aktuellen Wert Ihres Fahrzeugs ermittelt haben. So wissen Sie vorab immer genau, bis zu welchen Kosten sich eine Reparatur noch lohnt!

Nutzen Sie dazu einfach das folgende Formular von wirkaufendeinauto.de (zu 100% kostenfrei und unverbindlich).

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Wenn ja, freuen wir uns über Ihre positive Bewertung! Damit helfen Sie uns dabei, deine-autoreparatur.de bekannter zu machen!
Klicken Sie jetzt ganz rechts auf „5 Sterne“. Vielen Dank!

unbrauchbar (bitte Feedback per Mail senden)schlecht (bitte Feedback per Mail senden)mittelmäßiggutdanke, hat mir geholfen (118 Bewertung(en), im Durchschnitt: 4,26 von 5)
Loading...