ÜBER DEINE-AUTOREPARATUR.DE
Mein Name ist Paul Winkler und ich betreibe diesen Online-Ratgeber – mittlerweile mit einem kleinen Team – seit dem Jahr 2010!
Mein Ziel ist es, Ihnen einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu bieten – egal welches Modell Sie fahren! Hier erfahren Sie mehr über uns!
Startseite » Ratgeber » Abgasanlage » Katalysator defekt – Symptome, Austausch / Wechsel sowie anfallende Kosten einfach und kurz erklärt!

Katalysator defekt – Symptome, Austausch / Wechsel sowie anfallende Kosten einfach und kurz erklärt!

Der Katalysator (korrekt Abgaskatalysator, kurz Kat) ist ein Teil der Auspuffanlage und sorgt dafür, dass gesundheits- und umweltschädigende Abgase durch chemische Reaktionen weitestgehend in harmlose Substanzen umgewandelt werden. Dies führt zu einer starken Senkung der Emissionen.

Aufgrund von Alterung kann es passieren, dass der Katalysator voll bzw. zugesetzt / zerfallen ist.

Symptome eines defekten Katalysators

Wie so oft gibt es verschiedene Anzeichen, die für einen Defekt sprechen können. Im Folgenden sehen Sie eine Auswahl der häufigsten Symptome:

  • Die Motorkontrollleuchte (MIL) leuchtet (= es liegt ein abgasrelevanter Fehler vor) oder blinkt (= es liegt ein Fehler vor, der den Katalysator schädigt).
  • Ihr Fahrzeug hat einen unruhigen Leerlauf und „stottert“. Eventuell schwankt auch die Drehzahlanzeige im Leerlauf.
  • Ihr Fahrzeug hat – meist ab einer bestimmten Drehzahl – eine eingeschränkte Leistung und springt ggfs. in den Notlauf.
  • Sie haben „Rasselgeräusche“ wahrgenommen.
  • Ihre Abgaswerte – wie beispielsweise der CO-Gehalt – sind schlecht. Eventuell wurde dadurch auch die Abgasuntersuchung (AU) im Rahmen der Hauptuntersuchung (TÜV) nicht bestanden.
  • Sie haben einen ungewöhnlichen Abgasgeruch bemerkt.
  • Es gibt Meldung im Fehlerspeicher wie bspw. „Katalysatorwirkung unzureichend“.

Bei einem defekten Katalysator kann es passieren, dass andere Bestandteile der Auspuffanlage (insbesondere Vor,- Mittel,- oder Endschalldämpfer) durch gelöste Einzelteile aus dem Katalysator zugesetzt werden.

Schlimmstenfalls verstopfen diese und der Motor „erstickt“. Zwar hinterlässt das üblicherweise keine dauerhaften Schäden im System, jedoch kann der Abgasstau zu Überhitzungen führen. Es sind außerdem Berichte bekannt, nach denen es zu Ventilschäden kam.

Unabhängig davon müssen die geschädigten Schalldämpfer meist ausgetauscht werden, was Zusatzkosten verursacht.

Aus diesen Gründen ist es wichtig, schon bei den ersten Anzeichen eines Defekts eine Werkstatt aufzusuchen.

Reparatur oder Wechsel des Katalysators

Leider lässt sich ein defekter Katalysator nicht reparieren / instand setzen, sodass nur ein Austausch infrage kommt.

Es macht im Übrigen keinen Sinn, auf gebrauchte Autoersatzteile zurückzugreifen, da bei diesen der Verschleiß nicht ersichtlich ist. 

Der Katalysator befindet sich am Unterboden des Fahrzeugs. Je nach Fahrzeugmodell und Bauweise variiert der genaue Ablauf für den Wechsel. Auf der Hebebühne müssen zunächst Teile der Unterbodenverkleidung demontiert werden.

Anschließend wird das Bauteil von seinen Halterungen sowie den Abgasrohren getrennt. Dafür müssen oftmals Flansche geöffnet und Schrauben gelöst oder aber das Bauteil bspw. mit dem Trennschleifer entfernt werden.

Es kann zu einem höherem Aufwand kommen, wenn sich Schrauben oder Muttern nicht lösen lassen und diese brechen. Daher empfiehlt sich ein vorheriges Erhitzen der Stehbolzen oder Schrauben.

Wurde der Katalysator angeschweißt, kann der Austausch kaum zerstörungsfrei erfolgen.

Der neue Katalysator kann im Anschluss eingesetzt oder angeschweißt werden. Dabei ist auf die Dichtigkeit zu achten, da ausströmende heiße Abgase Schäden am Unterboden hinterlassen können und die Umwelt schädigen. Dies ist auch einer der Gründe, weswegen ein Wechsel immer von einer KFZ-Werkstatt durchgeführt werden sollte. 

Kosten für den Wechsel des Katalysators

Die Reparaturkosten für den Wechsel des Katalysators variieren je nach Fahrzeugmodell stark. Sie sind von der Art des Katalysators ebenso wie von der Bauweise des Fahrzeugs und den damit verbundenen Ersatzteilpreisen und dem Aufwand für einen Wechsel abhängig. 

Die Materialkosten für einen neuen Katalysator liegen je nach Art des Katalysators und Fahrzeugtyp zwischen 100,- und bis zu 800,- Euro. Bekannte Hersteller sind beispielsweise Ernst, HJS, Imasaf oder Eberspächer.

Einige Firmen bieten die Generalüberholung gebrauchter Katalysatoren an. Dabei wird der große Blechkörper aufgeschnitten, gesäubert und mit einem neuen Monolithen befüllt. Wir empfehlen jedoch den Einbau eines Neuteils.

TIPP: Oft kann man mit Universal-Katalysatoren Geld sparen. Diese müssen zwar immer individuell angepasst und in fast allen Fällen angeschweißt werden, sind aber in der Anschaffung deutlich günstiger. Allerdings sind sie nicht bei jedem Fahrzeugmodell eine Option. Fragen Sie diesbezüglich einfach in Ihrer Werkstatt nach.

Für den Wechsel eines Katalysators werden meist zwischen einer und drei Stunden benötigt. Der genaue Zeitaufwand ist zum einen davon abhängig, wie viele andere Bauteile (Unterbodenverkleidung, Auspuffbefestigung, Rohrverbinder etc.) zum Wechsel demontiert werden müssen.

Zum anderen ist entscheidend, wie leicht sich der alte Katalysator demontieren lässt. So kann es beispielsweise sein, dass der Auspuffflansch durch Korrosion nicht gelöst werden kann und dies den Gesamtaufwand erhöht.

Übrigens: In einzelnen Fällen ist es sogar erforderlich, den Motor oder das Getriebe auszubauen, um an den Katalysator zu gelangen. Dann liegt der Arbeitsaufwand für einen Austausch auch schnell bei rund acht Stunden.

Ausgehend von einem Stundensatz zwischen 60,- und 130,- Euro ergeben sich somit Arbeitskosten von 60,- bis 390,- Euro.

Insgesamt kommt man gemäß dieser Kalkulation daher auf Gesamtkosten zwischen 160,- und 1.190,- Euro. Da es sich um ein Verschleißteil handelt, ist ein Kulanzantrag normalerweise aussichtslos.

TIPP: Mit diesem Formular (*) von Autobutler können Sie in nur zwei Minuten drei Kostenvoranschläge für Ihr Auto einholen (kostenfrei & unverbindlich!).

Katalysator wechseln – Kosten in tabellarischer Übersicht

Material / Dienstleistunggeschätzte Preise
Gesamtkosten Wechsel Katalysator160,- bis 1.190,- Euro
neuer Katalysator100,- bis 800,- Euro
Arbeitsaufwand60,- bis 390,- Euro
Alle Preise verstehen sich als grobe Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und können selbstverständlich abweichen.

Wie funktioniert ein Katalysator?

Im Abgas eines Fahrzeugs befinden sich unter anderem Kohlenwasserstoffe, Kohlenstoffmonoxide und Stickoxide. Diese sind gefährlich für Mensch und Natur. Im Katalysator werden sie aufgespalten und in ungefährliche Stoffe umgewandelt. Es bilden sich Wasser, Stickstoff und Kohlenstoffdioxid.

Ist ein Katalysator auf Betriebstemperatur, kann eine nahezu 100%ige Umwandlung erfolgen. Die Betriebstemperatur liegt bei etwa 500 °C.

Weitere Informationen zur Funktionsweise erhalten Sie im nachfolgenden Video.

Was Sie beim Katalysator in Ihrem Auto beachten sollten

  • Achten Sie auf mögliche Anzeichen für einen Defekt (unruhiger Leerlauf, Gestank, Rasseln, Warnleuchte).
  • Wird der Katalysator nicht rechtzeitig gewechselt, sind Folgeschäden an den Schalldämpfern möglich.
  • Machen Sie einen Preisvergleich.
  • Lassen Sie die Reparatur in einer Fachwerkstatt durchführen.

Preisvergleich / Fazit

Die Kosten für einen neuen Katalysator können von Modell zu Modell variieren. Es empfiehlt sich mehrere, unverbindliche Festpreis-Angebote einzuholen, damit Sie für sich den passenden Anbieter finden. Dafür können Sie einfach folgenden roten Button anklicken.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Wenn ja, freuen wir uns über Ihre positive Bewertung! Damit helfen Sie uns dabei, deine-autoreparatur.de bekannter zu machen!
Klicken Sie jetzt ganz rechts auf „5 Sterne“. Vielen Dank!

unbrauchbar (bitte Feedback per Mail senden)schlecht (bitte Feedback per Mail senden)mittelmäßiggutdanke, hat mir geholfen (46 Bewertung(en), im Durchschnitt: 4,24 von 5)

Loading...

Wussten Sie schon, dass Sie mit unserem Partner "Autobutler"(*) direkt online Kostenvoranschläge für Ihr Fahrzeug einholen können? Das Ganze dauert nur 2 Minuten und Sie erhalten über das Werkstattnetzwerk Angebote aus Ihrer Region.

Unkomplizierter könnte es nicht sein - kostenfrei & unverbindlich!